Ich will nie mehr rauchen

Verfasst am: 11.04.2021, 22:04
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3494 Tagen
Beiträge: 3532 Beiträge

Lieber Toni,

du fragtest:

Hallo Meikel

Ich hab da mal eine Frage an dich.
Ich habe hab vor einer Woche, die Pflaster abgesetzt und ehrlich gesagt bin ich am überlegen ob ich mir morgen evtl nochmal welche holen soll.
Ich bin seit dem echt sowas von, keine Ahnung wie ich es sagen soll.....ich hab jetzt öfter den Gedanken ans rauchen

Hast du da ein Tipp für?
Gruß Toni


Vielleicht hast du hier im Forum schon davon gelesen, dass das Nikotin für lange Zeit in unserem Gehirn für die Versorgung mit Glückshormonen - vereinfacht gesagt - gesorgt hat. Die Anwendung der Nikotinpflaster hat dich zunächst weiterhin versorgt. Nun sind die Pflaster seit einer Woche Geschichte, was für dich auf unangenehme Weise spürbar ist. Denn die Rezeptoren in deinem Gehirn, an denen normalerweise die körpereigenen Glückshormone andocken, sind frei, weil dein Organismus etwas Zeit braucht, um die Produktion wieder selbst zu übernehmen. Wie lange genau, ist natürlich bei jedem unterschiedlich. Ich hoffe, diesen Vorgang korrekt wiedergegeben zu haben.

[u]Aber: Was Tun[/u]?

Ich würde es für eine schlechte Idee halten, wenn du wieder mit den Pflasten anfängst. Das Nikotin soll die Entzugserscheinungen lindern. Man sollte es aber nicht als Wellness-Produkt einsetzen. Du hast Ende März hier davon berichtet, welche positiven Veränderungen stattgefunden haben. Gesundheit, Fitness, Essen. Ja, es ist Fakt, dass die psychische Belastung nicht so leicht abzuschütteln ist. Aber, hey, willst du all das auf's Spiel setzen? Ganz besonders dringend möchte ich dir ans Herz legen, dich nochmal intensiv mit den 4 A's zu befassen:

Abhauen
Aussitzen
Aufschieben
Aushalten

Der letzte Punkt, aushalten, beinhaltet, gewisse Unpässlichkeiten schon auch mal aushalten zu müssen. Das fühlt sich manchmal richtig fies an, wenn der Suchtdruck kommt und an dir nagt. Dazu möchte ich dir eines sagen: es ist noch niemand daran gestorben. Du kannst sicher sein, dass auch ich diese Phase erleben musste. Das war auch für mich alles andere als angenehm. Ich habe damals gelitten wie ein Hund. Aber: ich bin am Leben. Und heute bin ich froh, nicht eingeknickt zu sein.
Außerdem möchte ich dir empfehlen, dich ausreichend mit Ablenkung zu versorgen. Wann immer der Suchtteufel anklopft, tue etwas. Werde kreativ. Womit kannst du dich ablenken? So eine Attacke ist nach wenigen Minuten vergangen. Baue Sport in deinen Alltag ein. Schreibe dir auf, was deine persönlichen Gründe sind, ein Leben in Rauchfreiheit führen zu wollen. Trage diesen Zettel immer bei dir. Bei Bedarf hast du ihn zur Hand, um dich wieder zurechtzurücken. Notiere dir auch die Nummer der Hotline (0800 8 31 31 31 * (Montags bis Donnerstags von 10 bis 22 Uhr, Freitags bis Sonntags von 10 bis 18 Uhr). Alles ist legitim, rauchen scheidet aus. Es löst keine Probleme, es schafft Probleme. Es hilft niicht gegen Stress, es verursacht Stress. Es befreit nicht, es belastet. Bleib in der Spur! Lies hier, schreib, aber tue eines nicht: R. A. U. C. H. E. N.

Grüße
Meikel

Verfasst am: 11.04.2021, 20:43
Mointsje1920
Mointsje1920
Dabei seit: 16. 01. 2021
Rauchfrei seit: 764 Tagen
Beiträge: 355 Beiträge

Vielleicht ist meine Antwort hier besser platziert:
Toni,
ich rede von ausrutschen, nicht rückfällig werden. Und ich bin vorbereitet, sollte es mir passieren.
Guck: fährt man Auto, kann ein Unfall passieren. Fährt man dann nicht trotzdem danach weiter Auto?
Bin ich am Nichtmehrrauchen, rauch dann doof und blöd wegen ner Scheißursache eine Zigarette, kann ich dann nicht trotzdem danach wieder nicht rauchen? Doch, werde ich können, denn ich habe ja hier erlebt, gelernt wie mans machen kann. Ich bin auf dem Kriegspfad gegen meine Nikotin- / Rauchsucht. Und wie ne gute Kriegerin rechne ich doch damit, dass ich angegriffen werde.
So war das gemeint. Bitte Toni, never will ich dich demotivieren!!
Und im JanuarZug sitzen evtl. 7 Leute. Auch das, Toni, ist doch hypermotivierend. Wir sind die Harten!!
Bis dann, Ilona

Verfasst am: 11.04.2021, 20:14
Mointsje1920
Mointsje1920
Dabei seit: 16. 01. 2021
Rauchfrei seit: 764 Tagen
Beiträge: 355 Beiträge

Lieber Toni, mir geht es recht gut, danke der Nachfrage. Die letzten Tage war ich unglaublich viel hier im Forum am lesen und schreiben. Das verstärkt den Willen am rauchfrei bleiben, lässt den Weg der Rauchfreiheit zur Einbahnstraße werden. Ich habe jetzt schon einige Ausrutscher live miterleben können, sah wie sich die Leutchen wieder gefangen haben und weitermachten. Sah auch hier und da Mitreisende sich verkrümeln, mal mit Tschüss sagen oder auch ohne. Ich rechne fest damit, dass ich irgendwann auch ausrutsche, dazu ist mein Leben grad zu turbulent.
Alles Gute,
Ilona

Verfasst am: 09.04.2021, 14:18
Feliciouse85
Feliciouse85
Dabei seit: 08. 01. 2021
Rauchfrei seit: 301 Tagen
Beiträge: 237 Beiträge

Hallo,

echt gut wenn es bei dir so läuft. Hätte mich auch gewundert. :-)

Ja bei mir alles bestens. Heute sah ich einen Kollegen mehrfach draußenstehen und rauchen. Dabei fiel mir wieder mal auf, wie weit weg das schon alles im Kopf ist, das Rauchen. Noch vor 2 Monaten stand ich alle 30 Minuten draußen und musste mich für getane Arbeit belohnen. Undenkbar jemals das aus dem Kopf zu bekommen. Jetzt seit zwei Wochen ist es richtig klasse. Mir geht’s echt prima.

Wünsche dir ein ruhiges Wochenende. VG Felix

Verfasst am: 07.04.2021, 18:21
Feliciouse85
Feliciouse85
Dabei seit: 08. 01. 2021
Rauchfrei seit: 301 Tagen
Beiträge: 237 Beiträge

Hallo Toni,

bei dir alles gut soweit? Kommst du zu recht? Lass mal von dir hören!

VG Felix

Verfasst am: 06.04.2021, 10:56
Witalinsky
Witalinsky
Dabei seit: 07. 02. 2021
Rauchfrei seit: 444 Tagen
Beiträge: 125 Beiträge

Hallo Toni,

Danke für die Grüße

Ich hoffe, wir sehen uns heute Abend, dann kannst du mir über deine ersten Tage ohne Pflaster berichten.

Ich Ruf dich am besten gegen 17.50 Uhr an, dann können wir zusammen in den virtuellen "Raum".

Wünsche dir einen schönen Tag

Bis später

Andreas

Verfasst am: 02.04.2021, 11:32
pearle67
pearle67
Dabei seit: 20. 12. 2018
Rauchfrei seit: 1682 Tagen
Beiträge: 1656 Beiträge

Hallo Toni, vielen Dank für deinen Besuch in meiner Lotsenbude und Gratulation zu über drei Monaten rauchfrei. Klebst du noch Pflaster oder hast du sie abgesetzt? Wie ich lese, geht es dir ganz gut im Moment und was die Rauchfreiheit angeht, scheinst du auf einem sehr guten Weg zu sein. Ich hoffe dein anderer Stress haut dich nicht um. Wie alle wissen, wie anfällig wir für das Gesäusel unseres Suchtteufels gerade in schwierigen Situationen sind.
Trotzdem, es ist ja nicht die Zigarette, die ein Problem lösen kann. Sie kann dir auch in keinster Weise helfen.
Ich freue mich immer, von dir zu lesen und wünsche ein schönes Osterfest

Liebe grüße Heike

Verfasst am: 31.03.2021, 06:37
Feliciouse85
Feliciouse85
Dabei seit: 08. 01. 2021
Rauchfrei seit: 301 Tagen
Beiträge: 237 Beiträge

Hey grüß dich,

geh es ruhig an. Ich habe auch einige Zeit Nikotinkaugummis genommen und mir fiel es etwas schwer die Finger davon zu lassen. Also nicht so schwer wie das Rauchen aufzugeben aber ich fühlte mich etwas nackt. Das ging nach drei Tagen vorbei und ich war endlich frei. Du musst dich ja auch erstmal daran gewöhnen, völlig frei zu sein. Aber glaub mir, du merkst, wenn überhaupt den Entzug vom Nikotin nur für zwei, drei Tage. Danach wird es normal und da du schon echt gute Vorarbeit geleistet hast, wirst du umso glücklicher sein, endlich frei zu sein. So geht es mir mittlerweile nach 2 Monaten Abstinenz. Ich bin einfach glücklich.

Also mach alles in Ruhe und wie du es dir vorgestellt hast. Wünsche dir einen sonnigen Mittwoch.

VG Felix

Verfasst am: 30.03.2021, 18:21
Feliciouse85
Feliciouse85
Dabei seit: 08. 01. 2021
Rauchfrei seit: 301 Tagen
Beiträge: 237 Beiträge

Hallo Toni, gehts dir gut soweit? Heute ist ja schon der zweite Tag ohne Pflaster!
Ohne dich unter Druck setzen zu wollen. Grüße Felix

Verfasst am: 29.03.2021, 22:02
Toni-77
Toni-77
Themenersteller/in
Dabei seit: 27. 02. 2021
Rauchfrei seit: 762 Tagen
Beiträge: 167 Beiträge

Hallo ihr Freunde des nicht mehr rauchens

Ich war jetzt mal ein paar Tage weniger hier unterwegs und dachte mir ich schreib mal wieder ein paar Zeilen.

Ich bin jetzt schon bald 3 Monate rauchfrei und ehrlich gesagt ist es richtig 'geil'. Ich finde es richtig toll, nicht mehr ständig Zigaretten zu kaufen zu müssen und vor allem merke ich wie sich Tag für Tag mein Körper, von der scheiß Raucherei, erholt. Ich fühle mich sowas von fiter, ich kann mittlerweile 6 km am Stück joggen, das war vorher noch undenkbar.
Das Essen schmeckt mir jetzt auch viel viel besser, ich schmecke und rieche, Wahnsinn!

Leider ist die psychische Abhängigkeit noch vorhanden, und da ich mit den Pflastern, als Hilfe begonnen habe, neige ich mich so langsam dem Ende entgegen.
Das ist die letzte Woche, Sonntag hab ich vor das letzte Pflaster zu kleben. 13 Wochen hab ich sie als Helfer benutzt, und sie waren mir eine große Hilfe, ohne hätte ich es glaub ich nicht so einfach gehabt.
Da ich z. Z auch sehr sehr viel Stress habe, bin ich mal gespannt, wie es nächste Woche aussieht, ist halt auch viel psychisch, mal schauen, vielleicht verlängere ich noch ein paar Tage.

Soweit zu mir, ein kleines Feedback zu meinem Projekt ' ich will nicht mehr rauchen'

Ich wünsche euch allen, weiterhin eine Rauchfreie Zeit.

Liebe Grüße, Toni