ich bin total frustriert

Verfasst am: 24.06.2014, 05:41
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3524 Tagen
Beiträge: 8666 Beiträge

Guten Morgen Marion, ich hoffe die letzten Tage lief es etwas besser für Dich und Du konntest mit Deinem Mann das Gespräch führen.

Du weißt ja, das Du alle Deine Fragen und Sorgen hier im Forum schreiben kannst.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft.

Verfasst am: 21.06.2014, 11:43
marionjunker
marionjunker
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 06. 2014
Rauchfrei seit:
Beiträge: 6 Beiträge

ich muss mir einfach mal was von der seele schreiben. ich bin was den ausstieg angeht total frustriert. lieber heute als morgen wuerde ich beginnen. bewährt hat sich mehr bewegung und sport. aber jedermal, wenn ich nur auch anfange, gibt es einen riesigen Streit mit meinem seit 12 jahren nichtrauchenden. nikotinentzu im Schlaf, mit spritze, die angeblich das nikotinsuchtzentrum blockieren. ich freue mich wirklich, dass er es geschaft hat. aber er schafft es nicht, mich mal zu lassen. ständig ist er dann an mir dran, dass ich kaum noch einen klaren gedanken fassen kann. ich fuehle mit regelrecht runtergezogen und in die Ecke gedrängt. ich will dir doch nur helfen, ist dann die Ansage. was soll man dagegen sagen. wir sind beide Rentner und also viel zusammen. im moment kann ist es nur noch versuchen, mich wenigsten mehr zu bewegen und mich sportlich zu betätigen und wenigsten die raucherei einzuschränken. beide haben wir auch diese COPD. bei mir ist es vielleicht noch nicht ganz so schlimm, aber wenn es so weitergeht, kriege ich Angst.

gruesse marion