Ich bin total begeistert!

Verfasst am: 29.04.2016, 11:46
banya
banya
Dabei seit: 20. 09. 2013
Rauchfrei seit: 3422 Tagen
Beiträge: 4578 Beiträge

Hallo liebe Leni,

ich möchte Dir heute zu Deiner Schnapszahl gratulieren:

[color=violet]66 rauchfreie Tage[/color], da bist Du doch jetzt trotz Kaugummi-Gefühl schon weit über die fünfzig hinaus gekommen und näherst Dich langsam aber sicher der Hundert....

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
LG Banya

Verfasst am: 27.04.2016, 22:25
Mauschel
Mauschel
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2535 Tagen
Beiträge: 242 Beiträge

Guten Abend liebe Community,
liebe Mitleser,


die Tage schleichen nur so dahin und ich habe das Gefühl, dass seit ich die 50 überschritten habe, sich die Sekunden wie Kaugummi hinziehen. Das tut jedoch meinem Befinden keinen Abbruch, es ist nur eine Feststellung.

..auf der Arbeit lässt mich das gelbe Monster einfach nicht in Ruh, es nervt mich unaufhörlich. Selbstverständlich bleib ich eisern auf meinem Weg, es wäre ja Schade die neugewonnene Freiheit aufzugeben, nur weil der Geist ein wenig verrückt spielt. Aber warum tut er das? Immer noch muss ich da Abhilfe schaffen.

Liebste Gitte,

deine neu kreierte Müslimischung klingt höchst lecker und zugleich inspirierend, ich glaube auch diese werde ich bei Gelegenheit einmal ausprobieren. Mit den Chiasamen habe ich noch keinerlei Erfahrungen. Bislang hatte ich noch nicht in Erwägung gezogen, mir diese zu kaufen und zu verwenden. Ich habe aber nach dem Lesen deiner Zeilen gleich einmal im Internet geschaut um zu sehen, was man aus diesen gesunden Samen alles zaubern kann. Die Rezepte sind sehr vielfältig.

Guten Abend lieber Jakob,

als ich deine Frage gelesen habe, musste ich leicht schmunzeln. Natürlich genießt jeder von uns von Haus aus eine gewisse Prägung (in jeglicher Hinsicht) bezüglich des Essens und Trinkens. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass, als ich nach Italien gegangen bin, mir von der deutschen Küche nicht viel gefehlt hat. Ab und an mal Kartoffelsalat oder Wiener Würstchen. Ganz im Gegenteil, jetzt wo ich wieder in Deutschland bin, fehlen mir ganz viele Sachen, vor allem der Fisch!

Vielleicht ist es mir auch so leicht gefallen, mich den anderen Gepflogenheiten „hinzugeben“, weil ich nicht dem deutschen Urtyp entspreche, d.h. ein Frühstück, so wie du es beschreibst, gab es bei mir noch nie.

Ich verbinde mit der italienischen Küche vor allem Genuss. Nicht nur hinsichtlich der Lebensmittel oder deren Zubereitung, nein, auch das Zelebrieren, die Nahrung aufzunehmen. Oft wenn wir in Gemeinschaft (hier in Deutschland) sitzen, plaudern wir stundenlang am Tisch und essen Stück für Stück, während unser Gegenüber den Teller (also das darauf), der mit Liebe zubereitet wurde (von wem auch immer), einfach so „verdrückt“. Das hinterlässt bei mir oft den Eindruck, dass mein Gegenüber, wenn ich es fragen würde, was es den gerade gegessen hat, dieses gar nicht mehr weiß.

Ansonsten wäre noch zu sagen, dass mein Mann sich sehr wohl für die deutsche Küche begeistern kann. Doch seit dem wir zusammen sind, koche ich überwiegend italienisch.

Du siehst, ich kann dir gar nicht so genau auf deine Frage antworten. Aber ich kann dir sagen: wenn Mentalitäten aufeinanderprallen! Italienische Gelassenheit gegen deutsche Gründlichkeit (manchmal auch Sturheit). Aber auch da sind bei uns die Rollen vertauscht. Mein Mann ist manchmal deutscher als ein Deutscher. Darüber müssen wir oft lachen!

Aber eines kann ich dir garantieren: zu einem Apfelkuchen mit Streusel gehört definitiv ein Filterkaffee! Das haben sogar die Italiener verstanden.

Liebe Grüße,
Leni

Verfasst am: 26.04.2016, 00:27
tina.lyss
tina.lyss
Dabei seit: 02. 03. 2016
Rauchfrei seit:
Beiträge: 795 Beiträge

guten nacht

und schöne träume

Verfasst am: 26.04.2016, 00:08
Mauschel
Mauschel
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2535 Tagen
Beiträge: 242 Beiträge

Nacht wird's
und die 
Sterne
ziehen auf
ob verdeckt
oder im
hell
strahlenden Licht
was Morgen
geschieht
das weißt 
Du nicht!
Genieße die
Zeit
die Dir ist 
gegeben
gemeinsam
oder allein
denn so
ist das
Leben.

Gute Nacht euch allen da draußen.
Leni

Verfasst am: 23.04.2016, 23:45
sporbiene
sporbiene
Dabei seit: 08. 06. 2015
Rauchfrei seit: 2795 Tagen
Beiträge: 2231 Beiträge

Liebe leni alles liebe zu geschafften 60 Tagen ohne den

Und wie fühlt es sich an so Stolz auf sich selber zu sein, auf das geleistete.....von sich ganz allein .....

Klasse, weiter so.

Liebe Grüße sendet Ute

Verfasst am: 23.04.2016, 22:37
Wilma
Wilma
Dabei seit: 09. 06. 2013
Rauchfrei seit: 2360 Tagen
Beiträge: 4087 Beiträge

Hallo liebe Leni,

zu deinen toll erreichten60 Tagen rauchfrei - möchte ich dir herzlich gratulieren.
Gut gemacht! Deine Einstellung - sehr positiv! Du machst alles richtig!

t:

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg! Den wirst du haben, davon bin ich überzeugt.

Liebe Grüße

Wilma

Verfasst am: 23.04.2016, 14:51
Mauschel
Mauschel
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2535 Tagen
Beiträge: 242 Beiträge

Meine Lieben,

..wow..nun habe ich schon 60 Tage erreicht, ohne auch nur einen Tag der stinkenden Zigarette nachzutrauern! Vor genau dieser Zeit war dieses nicht vorstellbar. Was man nicht alles schaffen kann, wenn man denn nur will.

Vielen lieben Dank dass ihr alle an mich gedacht und so herzliche Worte dagelassen habt.

Heute ist der Himmel grau in grau und keine Sonne ist in Sicht. Aber das tut meinem glücklich sein keinen Abbruch. „Soeben“ bin ich von der Arbeit gekommen. Ich werde mir gleich einen Kaffee genehmigen sowie ein Stück Schokolade und mich dann ganz gemütlich auf das Sofa begeben. Und in meinem neuen Buch lesen.

Habt auch ihr alle ein gesegnetes Wochenende!

Liebe Grüße,
Leni

Verfasst am: 22.04.2016, 12:59
Mauschel
Mauschel
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2535 Tagen
Beiträge: 242 Beiträge

Lieber Wolfgang
liebe Sabine,
liebe Tina, Alex und
liebe Gitte!
..sowie all die anderen da draußen!

..nun ja, ein Buch schreiben. Dafür habe ich nun wohl doch „zu wenig“ zu erzählen. Aber Danke für den Anstoß..und Motivationsratgeber gibt es doch schon zu Genüge. Da muss ich mich nicht auch noch auf den Markt werfen.

Liebe Gitte, ja die Arbeit macht mir sehr viel Spaß! Sie fordert mich sehr und manchmal, wenn ich zur Ruhe komme, genau dann kommt das kleine, fiese, gelbe Monster um mich zu nerven. Mal mehr, mal weniger. Aber es kommt! Da muss ich noch dringend Abhilfe schaffen. Zur Zeit schlage ich mich ganz gut – mit Kaffee und Atemübungen im Freien, jetzt wo auch die Sonne so schön scheint.

Gestern und Heute habe ich frei. Gestern hatte ich viel um die Ohren, sodass ich mich heute mit dem süßen Nichtstun belohne. Ich habe mir sogar heute Morgen schon ein Buch gekauft. Toll! Freue mich darauf, es zu lesen.

Wo geht denn deine Reise zu Pfingsten hin? Es wird dir sicherlich sehr gut tun, auszuspannen, zur Ruhe zu kommen und vor allem die Seele baumeln zu lassen! Das machst du vollkommen richtig!

Heute habe ich außerdem dem Vermieter Bescheid gegeben, dass wir die Wohnung gerne mieten möchten. Jetzt heißt es abwarten bis er sich zurückmeldet, damit wir die Formalitäten angehen können. Ich freue mich! Besser könnte es momentan gar nicht laufen!!

Ich wünsche euch allen da draußen einen guten Start ins Wochenende!!!!!

Liebe Grüße,
Leni



 

Verfasst am: 20.04.2016, 15:35
tina.lyss
tina.lyss
Dabei seit: 02. 03. 2016
Rauchfrei seit:
Beiträge: 795 Beiträge
Verfasst am: 18.04.2016, 19:58
Mauschel
Mauschel
Themenersteller/in
Dabei seit: 21. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2535 Tagen
Beiträge: 242 Beiträge

Guten Abend meine liebe Gitte,
guten Abend Community,

ja, in der Tat, es ist ein wenig still um mich geworden. Aber mir geht es gut und ich bin nach wie vor nicht mehr Raucherin.

Nun habe ich schon 55 Tage auf meinem Zähler, und manchmal kann ich es selbst gar nicht glauben, dass es so ist. Und es ist gut so, wie es ist!

Auf der Arbeit kommt dennoch stets das gelbe Monster vorbei, um mich zu ärgern, sich um mich zu bemühen, um seine Gunst zu buhlen. Aber ich bleibe mir weiter treu! Immer geradeaus gehen ist die Devise.

Es gibt Momente, da denke ich schon gar nicht mehr daran, wie es war – damals. Ich glaube, ich bin auf einen guten Weg!

Liebe Grüße,
Leni