Hypothyreose

Verfasst am: 02.05.2014, 20:51
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3495 Tagen
Beiträge: 3533 Beiträge

N'Abend EndlichEnde,

wollte mal nachhören, ob es dir gut geht?

Hast du morgen schon etwas vor, oder wirst du dich zum EINHUNDERTDREIßIGSTEN rauchfreien TAG ein bissel befeiern?

Lieben Gruß
von
Meikel

Verfasst am: 12.01.2014, 10:38
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4200 Tagen
Beiträge: 7748 Beiträge

Hallo EndlichEnde,

musste jetzt zweimal an dich denken, weil ich wegen der schilddrüsenunterfunktion einen Tipp an dich vergessen habe, den ich vom Radiologen bekommen habe, der die Schilddrüse regelmäßig checkt: Kokosflocken solllen sehr hilfreich sein. Natürlich zusätzlich zum L-Thyroxin. Gebe mir jeden morgen einen Löffel ins Müsli.

Wie geht es dir? Mit deinen drei Wochen RAuchfreiheit?

LG Andrea

Verfasst am: 10.01.2014, 08:34
rauchfrei-lotsin-brigitte
rauchfrei-lotsin-brigitte
Dabei seit: 17. 09. 2020
Rauchfrei seit: 3597 Tagen
Beiträge: 4045 Beiträge

Liebe EndlichEnde,

vielen Dank für Deine Antwort in meinem Thread "Wie wär´s mit einem regionalen Treffen?", aber da dieses Thema offenkundig wenig beachtet wird, möchte ich Dir in Deinem eigenen Beitrag antworten.

Dein - vermutlich entwöhnungsbedingter - Blutdruckabsacker ist dank der schnellen Reaktion glimpflich abgegangen, etwas derartiges gehört zu den Dingen, die jeden in Panik versetzen (ich spreche aus Erfahrung, bei mir wurde bei einem Blutdruck von 70/35 auch mit sofortiger Klinikeinweisung reagiert).

Zweifle deswegen bitte nicht daran, ob Du es schaffen wirst, sogar Dein eigener Arzt hat Dir bestätigt, dass du den 100&ig richtigen Weg eingeschlagen hast! Und glaube mir bitte, hier im Forum kann Andrea wirklich qualifiziert mitreden, sie gehört zu denjenigen, die mit zahlreichen gesundheitlichen Herausforderungen kämpfen muß und Tag für Tag auf´s Neue gewinnt - genau so, wie es bei Dir auch der Fall sein wird!

[color=red]Bald bist Du drei Wochen lang "clean"[/color], womit willst Du Dich dann selbst blohnen? Überlege Dir etwas, woran Du wirklich Freude hast, denn die kleinen Streicheleinheitn für sich selbst braucht jeder auf dem manchmal wirklich steinigen Weg zum Ziel!

Für die Konsequenz, den Mut und die Energie, mit der Du Dein Vorhaben verwirklichst, gibt es von mir heute morgen einen
lichen Blumengruß für Dich!

Ich wünsche Dir einen rundherum schönen Tag, liebe Grüße, Brigitte

Verfasst am: 09.01.2014, 13:38
EndlichEnde
EndlichEnde
Themenersteller/in
Dabei seit: 25. 12. 2013
Rauchfrei seit: 3331 Tagen
Beiträge: 37 Beiträge

Hallo Andrea,

Gewichtsprobleme habe ich keine, da ich Sport mache. Seit ich nicht mehr rauche, jeden Tag 20 - 30 Min. joggen. Nach 17 Tagen rauchfrei hab ich mir von dem Geld das ich gespart habe ein Paar neue Laufschuhe gekauft.

Mein Hausarzt meinte, meine TSH Werte waren schon in der Vergangenheit grenzwertig, aber anscheinend wurde das von mir toleriert. Durch den Rauchstopp - hat er mir erklärt - hat mein Körper erstmal Stress. Aber das sei alles in den Griff zu kriegen, sehr gut ist, dass ich nicht mehr rauche.

Und ich muss sagen, ich rauche sehr gerne nicht mehr. Inzwischen kann ich auch den Alltag neben Rauchern entspannt bewältigen.
Ich hoffe das bleibt so.

Verfasst am: 09.01.2014, 11:58
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4200 Tagen
Beiträge: 7748 Beiträge

Hallo endlichEnde,

klasse, dass du schon 17 Tage rauchfrei lebst, als den ganz schlimmen Entzug dürftest du hinter dir haben!

Hypothyreose (Hashimoto-Typ) habe ich auch, hatte es aber schon bevor ich mit dem Rauchen aufgehört habe. Ich denke, das kann, muss aber nicht vom Rauchstopp kommen. Und mit L-Thyroxin ist das gut behandelbar.

Wünsche dir also, dass du dich von deinem Rauchstopp nicht abbringen lässt. Hast du denn auch Gewichtsprobleme? Ist bei Schilddrüsenunterfunktion oft der Fall! Und was motiviert dich denn am Meisten, rauchfrei zu Leben?

Liebe Grüße
Andrea

Verfasst am: 09.01.2014, 09:57
EndlichEnde
EndlichEnde
Themenersteller/in
Dabei seit: 25. 12. 2013
Rauchfrei seit: 3331 Tagen
Beiträge: 37 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

seit 17 Tagen bin ich rauchfrei und gestern passierte was:

Seit Tagen ging es mir vom Kreislauf her nicht so toll. Ich dachte, vielleicht ein Infektt im Anmarsch oder ähnliches. Gestern dann landete ich auf der Intensivstation zur Überwachung mit einem Blutdruck von 65/40mmHg und einer Herzfrequenz von 42-50/Min.

Im Laufe des Tages hat es sich gebessert und ich bin nach Hause gegangen (hierzu muss ich anfügen dass ich in einer Klinik arbeite, also zum Personal gehöre).

Die Blutwerte haben eine Unterfunktion der Schilddrüse gezeigt. Seit heute nehme ich jetzt L-Thyroxin 50. Mein Hausarzt meinte, dass könne auch durch den Nikotinentzug begünstigt worden sein.

Jetzt bin ich entsetzt was dieser Entzug alles mit mir macht.
Wer von Euch hat ähnliche Erfahrungen?

Liebe Grüße
EndlichEnde -bald wieder auf den Beinen-