Bitte um ganz viel Unterstützung, Beistand und Austausch

Verfasst am: 20.10.2019, 19:11
Carokr
Carokr
Dabei seit: 21. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1237 Tagen
Beiträge: 537 Beiträge

Liebe Jojoio, hoffe, es geht dir gut, wünsche dir noch einen schönen rauchfreien Abend

Verfasst am: 15.10.2019, 19:13
ines_85
ines_85
Dabei seit: 20. 08. 2019
Rauchfrei seit: 1744 Tagen
Beiträge: 198 Beiträge

Liebe Jojoio,
nicht den Kopf hängen lassen und aufgeben.
Und Hausarbeit stellt in der Tat eine besondere Herausforderung dar, mit und ohne Zigaretten

Wie lange hast du es denn jetzt geschafft und was hat dich konkret zu einem Rückfall gebracht?
Gibt es Dinge, die du aus diesem Versuch für die Zukunft mitnehmen kannst? Und hast du schon einen Neustart ins Auge gefasst, steht vielleicht demnächst eine Phase an, wo du etwas weniger Druck/Stress hast?

Mach dich bitte nicht fertig wegen dem Umfallen, aber gib auch nicht auf

LG, Ines

Verfasst am: 13.10.2019, 18:30
Carokr
Carokr
Dabei seit: 21. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1237 Tagen
Beiträge: 537 Beiträge

Hallo, ich hoffe, es geht dir gut? !

Verfasst am: 11.10.2019, 22:36
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 11.10.2019, 11:07
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 1983 Tagen
Beiträge: 3652 Beiträge

Moin Jojoio,

meinen Glückwunsch, daß Du der Droge valet sagen willst.

Was ich hier bei Dir gelesen habe:

- Du schreibst, "Jetzt gehts tatsächlich um meine Willenskraft, Gottes Hilfe und die Unterstützung hier."
1. Genau - zuallererst kommt es auf Dich selbst an.
2. Kennst Du den Spruch "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott" - also Dein Glaube wird Dich (vielleicht) bestärken können, aber das Tun ist Deine Sache.
3. Der Unterstützung des Forums kannst Du Dir gewiß sein.

- Du hast Angst
Wovor? Vor Rückfällen vielleicht, also, daß Du es nicht (gleich) schaffst? Brauchst Du nicht, weil
1. jeder Tag zählt, an de, Du Dich nicht mehr für Dein eigenes Geld höchstselbst vergiftest
2. ALLE (oder zumindest fast alle) hier im Forum mehr als einen Anlauf benötigt haben - bist in guter Gesellschaft

- Deine beste Freundin ist "nicht mehr verfügbar"
1. Du hast jetzt das Forum
2. Du hast Deine Gemeinde - und wenn auch dort alle noch nie geraucht haben - Du könntest Ihnen Deine Situation und Dein Vorhaben erläutern und ihnen sagen, daß Du gerade sehr viel Zuwendung brauchst, weil eine Sucht zu überwinden nicht einfach ist - vergleiche es mit einem Alkoholiker - das kennt jede/r.

Lad Dir doch mal das kostenlose Buch "Nie wieder einen einzigen Zug" von Joel Spitzer mit diesem Link herunter und lies es. Ist gut geschrieben - kurze Kapitel und verständliche Ausdrucksweise:
http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Und bestell' Dir vielleicht gleich noch (nicht von mobilem Endgerät allerdings) das in D kostenlose Rauchfrei-Startpaket - ist ein feiner 100-Tage-Kalender mit witzigen Sprüchen und Cartoons drin, ein Knetball für nervöse Hände, scharfe Pfeffis und Infomaterial: http://www.rauchfrei-info.de/informieren/materialien/

Wenn Du heute aufgehört hast, könntest Du Dich unter folgendem Link für das rauchfreie Ausstiegsprogramm eintragen - bekommst dann 21 Tage lang immer eine Email mit nützlichen Hinweisen und Ermunterung: http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/das-rauchfrei-ausstiegsprogramm/

Also dann - frisch ans Werk - es KANN NICHT SCHIEFGEHEN - jeder Tag, den Du nicht rauchst, ist ein guten Tag.

Alles Gute dafür
wünscht
de Nomade

P.S. Falls Du Fragen hast oder mir antworten möchtest, freue ich mich über einen Besuch in meinem aktuellen Wohnzimmer "Ich denk' nicht dran, zu rauchen!", das Du findest, wenn Du unter dieser Nachricht auf das kleine blaue "Profil" klickst bei "Die letzten Themen".

Verfasst am: 10.10.2019, 23:47
May-BY
May-BY
Dabei seit: 05. 08. 2019
Rauchfrei seit: 1271 Tagen
Beiträge: 1206 Beiträge

Servus Jojoio,
find es super, dass du erstmal den Entschluss rauchfrei zu werden
gefasst hast, auf diesem Willen kannst du aufbauen.
Auch wenn das Umfeld ned das idealste ist,
Weisst, du bist ned allein, hier bei uns im Forum sind
ganz viele Einzelkämpfer, ich auch.
Doch wir haben uns und können uns Mut machen
gegenseitig motivieren, den Frust rauslassen
Niemand bekommt Rauchfreiheit geschenkt man muss es
wollen, dran Glauben, wobei du ja auch fest
im Glauben verankert bist.
Ist doch a super Ausgangsposition, Schritt für Schritt.
Wir begleiten dich.
Jetzt wünsch ich dir a gute Nacht
Liebe Grüße Maria

Verfasst am: 10.10.2019, 22:54
Carokr
Carokr
Dabei seit: 21. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1237 Tagen
Beiträge: 537 Beiträge

schlaf gut

Verfasst am: 10.10.2019, 22:43
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 10.10.2019, 22:37
kumulus
kumulus
Dabei seit: 11. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3039 Tagen
Beiträge: 1714 Beiträge

Der Glaube versetzt Berge J.!
Die Kraft dafür liegt ganz allein in Dir.
Deine Mama kannst Du vielleicht bitten, Dir zu Liebe Balkon oder Terrasse zu nutzen statt der Küche. Und Du musst halt sehen, wie Du Dich ablenkst.
Ora er labora .... beten ist sicher auch ein Weg. Und Meditation vielleicht. Gibt es vielleicht noch jemanden inDeinem Umfeld,der das mit Dir teilen kann?

Verfasst am: 10.10.2019, 22:33
Carokr
Carokr
Dabei seit: 21. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1237 Tagen
Beiträge: 537 Beiträge

oh ja ich geb zu ich bin zickig und launisch seit dem, aber ich hoffe, es geht irgendwann auch mal vorbei, steh mir seelisch selbst im Weg, habe mehr mit dem seelischen zu schaffen, als wie mit dem körperlichen Entzug