Beziehungsstress - wenn der Partner weiter raucht...

Verfasst am: 14.12.2016, 16:04
chickenpox
chickenpox
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 08. 2016
Rauchfrei seit: 2753 Tagen
Beiträge: 22 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,
der achte Tag im "Wieder"Arbeitsleben ist geschafft!
Ja, es ist ganz schön anstrengend nach 14 Monaten Auszeit!
Die Kolleginnen gehen fleißig auf den Balkon und ich bleibe standhaft!
Im Gegenteil, ich frage mich, ob ich genau so übel gerochen habe, als ich noch rauchen musste.
Es fällt mir richtig auf. Schließlich arbeite ich im Krankenhaus und merke erst jetzt, was ich vorher auch meinen Patienten zugemutet habe!
Wie ich kompensiere? Ich bin ein Tee-Junkee geworden!
Ich habe mir eine gute Teesammlung angeschafft und verlasse morgens das Haus mit einem Thermobecher in der Hand. Auf der Arbeit habe ich ständig einen Tee bereit.
Ich liebe Sorten mit Zimt, Kardamon, Fenchel....
Ich glaube, ich bin echt drüber weg!

Verfasst am: 03.12.2016, 19:48
Bonadea
Bonadea
Dabei seit: 14. 08. 2016
Rauchfrei seit: 914 Tagen
Beiträge: 1458 Beiträge

Liebe Chicen,

du hast aber einen harten weg hinter dir. Mein Schatz raucht auch weiter...und oft finde ich, dass er übelst stinkt. Bin froh dass wir getrennt schlafen, denn nachts hustet er als wäre er am ersticken. Ich wünsche dir viel Kraft für die Wiedereingliederung. Habe es vor 2 Jahren auch durchziehen müssen, damals aber noch mit Kippe. Denk an die kleinen Pausen und nimm sie dir auch ohne Kippe. Wir brauchen das und es tut uns gut. Ich drück dich LG Marion

Verfasst am: 30.11.2016, 15:45
chickenpox
chickenpox
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 08. 2016
Rauchfrei seit: 2753 Tagen
Beiträge: 22 Beiträge

105 Tage rauchfrei!
Vor einem Jahr hätte ich mir das nicht vorstellen können!
Und vor 3 Monaten dachte ich noch, dass ich es nur schaffe, wenn mein Partner auch aufhört.
Es ist viel passiert in der Zwischenzeit!
Existenzielle Sorgen, emotionaler Stress und familiäre Konflikte, in denen ich oft dachte:
"Wow ! In solchen Situationen hättest du sonst schon längst geraucht und auch nicht wenig!"
Mein eigenes Aufhören hat Wellen geschlagen:
Meine Freundin hat auch nach 40 Jahren aufgehört, meine Nachbarin, die immernoch auf meine Terrasse kam, um mit meinem Freund zu rauchen, hat vor 6 Wochen aufgehört.
Meine Tochter raucht nicht mehr!
Der einzige, der einsam bei Wind und Wetter draußen auf der Terrasse sitzt, ist mein Freund!
Zur Zeit ist Erkältungszeit und da es uns beide erwischt hat habe ich einen guten Vergleich. Während er schon eine Woche vor mir erkrankt ist und sich noch furchtbar mit dem Husten abquält, klingt meine Erkältung schon ab!
Das Rauchen in der Kälte draußen ist sicher nicht förderlich!
Ich bin so froh, dass ich von dieser Last befreit bin und diese Art der Selbstzerstörung nicht mehr betreibe.
Ich fühle mich richtig frei!
Natürlich wäre es schöner, wenn der Partner auch mit ziehen würde.
Dann würden die Küsse vielleicht auch wieder schmecken, aber so hat halt jeder seine eigenen Prioritäten!
Ich brauche meine Energie im Moment für mich alleine und bin schon sehr gespannt, wie ich nächste Woche auf der Arbeit zurecht komme! Ich fange nach längerer Krankheit mit meiner Wiedereingliederung an!
Bevor ich krank wurde, habe ich viel Zeit mit meinen Kolleginnen auf dem Raucherbalkon verbracht.
Jetzt gilt es, die alten Gewohnheiten abzulegen und den Verführungen nicht auf dem Leim zu gehen!
uese:

Verfasst am: 03.10.2016, 10:57
Paloma
Paloma
Dabei seit: 20. 01. 2016
Rauchfrei seit: 2958 Tagen
Beiträge: 951 Beiträge

Liebe Chicken,

es tut mir auch leid, dass das Kätzchen nicht überlebt hat.
toll finde ich , dass du rauchfrei geblieben bist.

Du darfst ja in drei Tagen schon auf die "Blümchenwiese", so weit hast du es schon geschafft, ist das nicht wunderbar.

Und du hast das Glück, dass dein Beispiel Schule macht, wenn jetzt deine Freundin auch aufhört. Vielleicht erweitert sich der Kreis der Aufhörwilligen noch auf deinen Partner...., aber man kann es nicht unbedingt erwarten, sondern muss es auf sich zukommen lassen.

Ich wünsche dir weiterhin eine gute rauchfreie Zeit ohne Schmacht.

GLG
Gisela

Verfasst am: 28.09.2016, 11:58
chickenpox
chickenpox
Themenersteller/in
Dabei seit: 17. 08. 2016
Rauchfrei seit: 2753 Tagen
Beiträge: 22 Beiträge

Hei, du liebe Gisela,
danke für deinen lieben Gruß!!
Ja, eigentlich sollte es mir gut gehen! Mein Freund raucht zwar immer noch wie ein Schlot, aber das stört mich immer weniger. Meine Freundin (die über mir wohnt und eigentlich immer zum Rauchen runter kommt) hat gestern überraschend verkündet, dass sie keine Lust mehr hat zu Rauchen. Sie war schon einen Tag OHNE.
Ja und ich? Ich bin gerade sehr traurig, weil ich 4 Tage ein krankes Kätzchen gepflegt habe, das verwahrlost im Feld lag. Es schien sich zuerst zu erholen und ist dann doch am Montag in der Klinik gestorben!
Ich vermisse es unglaublich, denn ich spüre immer noch sein Fell in meinen Händen und höre sein Maunzen. Ich könnte ständig heulen! Ja und dann denke ich oft, dass ich solche Situationen vor ein paar Wochen niemals ohne Zigarette ausgehalten hätte! Und dann ziehe ich den Rotz hoch, wische die Tränen ab und bin stolz auf mich!

Verfasst am: 28.09.2016, 11:40
Paloma
Paloma
Dabei seit: 20. 01. 2016
Rauchfrei seit: 2958 Tagen
Beiträge: 951 Beiträge

Hallo chicken,

ich dachte, ich will mal nachsehen, was bei dir so los ist. Wie geht es dir? Ich bin ja nicht mehr so so oft hier, wie zuvor und nich ganz auf dem laufenden.

Jetzt sehe ich, dass du schon sechs rauchfreie Wochen auf dem Zähler hast. Das ist ganz toll. Herzlichen Glückwunsch dazu!



Findest du auch, dass diese Zeit schnell vergangen ist?

Ich wünsche dir weiterhin gute, rauchfreie Tage.

GGLG
Gisela

Verfasst am: 19.09.2016, 12:33
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4589 Tagen
Beiträge: 8088 Beiträge

Hallo Chicken,

was für eine schöne runde Zahl du schon erreicht hast, 33, freu mich für dich.

Und da sind wir uns ja so ähnlich: "...Meistens sind das sehr emotionale Augenblicke, aber bis jetzt habe ich sie alle gemeistert, indem ich an meinen Sohn gedacht habe oder einfach durchgeatmet und an meine Ziele gedacht habe!" schreibst du, bei mir sind es auch heftige Gefühle, dir mir gefährlich werden konnten und auf die ich heute noch gut aufpasse. Und wie du atme ich tief und denke an das, was ich erreichen und behalten möchte an Gutem und Schönem.

Gut schnuffel mit deinem duftenden KAter, ich steck auch soooo gerne meine Nase ins Fell meiner Damen und bin so dankbar, dass die feinen Nasen keinen Giftgestank mehr aushalten müssen.

Bis bald
Andrea

Verfasst am: 19.09.2016, 09:55
Gundelrebe
Gundelrebe
Dabei seit: 25. 12. 2014
Rauchfrei seit: 3063 Tagen
Beiträge: 125 Beiträge

Hallo Chicken,

Glückwunsch zu Deiner 33[color=red][/color]! Das machst Du toll. Mir ging es übrigens genauso wie Dir, mein Mann hat ebenfalls weiter geraucht und ich weiß wie schwer das gerade in so einem Umfeld wie Deinem ist. Bei Mach weiter so!

Viele Grüße Sabine

Verfasst am: 19.09.2016, 09:39
lioneye
lioneye
Dabei seit: 12. 09. 2016
Rauchfrei seit:
Beiträge: 19 Beiträge

Hallo chicken
Ich bewundere dein Durchhaltevermögen, echt toll. Hab das Zuhause genauso, werde auch zugequalmt von anderen.......ja manchmal gehts auch draußen mit dem Rauchen....und dann noch Sprüche wie: bist du selber schuld wenn du aufhörst....
Also mal wieder allein gegen den Rest der Welt! Wie gut das es hier Unterstützung gibt
schönen stressfreien Tag für dich
liebe Grüße
Sigrid

Verfasst am: 19.09.2016, 09:16
Paloma
Paloma
Dabei seit: 20. 01. 2016
Rauchfrei seit: 2958 Tagen
Beiträge: 951 Beiträge

Hallo chicken,

ich gratuliere dir herzlich zu deiner 3. Schnapszahl.

Du hast bereits 33 rfTage geschafft und übermorgen sind das 5 volle Wochen. Das ist doch großartig.



Weiterhin - ich habe es ja schon öfter gesagt - finde ich es ganz toll, wie du angesichts deiner Situation alles so gut meisterst.

Ich wünsche dir, dass du frohgemut deinen Weg so weiter gehen kannst. Und vielleicht findest du doch jemanden, mit dem du ein bisschen feiern kannst. Vergiss auch nicht , dich ausgiebig zu belohnen.

Ganz liebe Grüße

Gisela