Beim zweiten Mal klappt´s bestimmt!

Verfasst am: 29.06.2020, 12:04
Lesirma
Lesirma
Dabei seit: 10. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1156 Tagen
Beiträge: 1654 Beiträge

Liebe Claudia,
ganz herzlichen Glückwunsch zu deinen

8 rauchfreien Wochen

Das sind fast zwei Monate, die du nun schon nicht mehr rauchst. Ich freue mich für dich und wünsche dir, dass du weiter durchhälst.
Liebe Grüße
Lesirma

Verfasst am: 24.06.2020, 13:15
Mela1386
Mela1386
Dabei seit: 09. 06. 2020
Rauchfrei seit: 901 Tagen
Beiträge: 38 Beiträge

Huhu Claudia,

ich gratuliere dir zu 51 rauchfreien Tagen.



Weiterhin alles Gute und Durchhaltevermögen wünscht Mela

Verfasst am: 24.06.2020, 12:14
Claudia8
Claudia8
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1011 Tagen
Beiträge: 46 Beiträge

Ihr Lieben, ich dank euch für die Glückwünsche!!

Jetzt hab ich meinen 50. doch glatt verpasst! Ich freu mich aber nun riesig drüber, weil ich in den ersten Wochen doch immer mal wieder dachte: Dort möchte ich hin! Und nun hab ichs geschafft.

Euch allen einen sonnigen Tag

Verfasst am: 23.06.2020, 19:49
Lesirma
Lesirma
Dabei seit: 10. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1156 Tagen
Beiträge: 1654 Beiträge

Hallo Claudia,
herzlichen Glückwunsch zur Blümchenwiese -

zu 50 geschafften rauchfreien Tagen

Gut gemacht, durchgehalten

Jetzt darf auf der Blümchenwiese gefeiert werden.

Prost meine Liebe, ich freue mich mit dir.
Liebe Grüße
Lesirma

Verfasst am: 23.06.2020, 07:13
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 1807 Tagen
Beiträge: 2428 Beiträge

Hallo Claudia
Herzlichen Glückwunsch du hast heute 50 Tage auf dem Zähler. Das darf gefeiert werden. Kannst auf die Blümchenwiese gehen, wenn du willst. Und - noch besser - dich selbst dafür etwas belohnen (ein großes Eis essen, Schuhe kaufen, oder, oder ...)
Ich wünsche dir einen großartigen Tag

Verfasst am: 10.06.2020, 20:04
Lesirma
Lesirma
Dabei seit: 10. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1156 Tagen
Beiträge: 1654 Beiträge

Hallo Claudia,
nett, dass du bei mir vorbeigeschaut hast. Darüber habe ich mich gefreut.
Deine Erfahrungen teile ich. Im Februar oder so habe ich mich bei uns in der Straße in die Gaststätte getraut, keinen Alkohol getrunken, weil ich Angst hatte, in Versuchung zu kommen. Das ist eine reine Raucherkneipe. Da saßen sie nun fast alle mit ner Kippe zwischen den Fingern und mir brach der Angstschweiß aus. Aber es war überhaupt nicht schlimm. Ich wollte wirklich nicht rauchen. Ich habe die Raucher beobachtet und gedacht, nein, das tue ich mir nicht mehr an.
Wir rauchen halt nicht. Und das hat seinen guten Grund.
Ganz liebe Grüße
Lesirma

Verfasst am: 10.06.2020, 09:26
Claudia8
Claudia8
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1011 Tagen
Beiträge: 46 Beiträge

Meine erste Feier mit reichlich Alkohol habe ich rauchfrei hinter mich gebracht und mich riesig gefreut!! Dachte nicht, dass es mir in diesem Moment so leicht fallen würde, da es noch genug Augenblicke gibt, in denen ich schmachtend an Zigaretten denke.

Eigentlich geht es mir ganz gut, ich gewöhne mich immer mehr daran, dass das jetzt mein Leben ist und dass es super und viel besser ist, ohne Zigaretten. Allerdings lässt meine Verdauung derzeit deutlich nach - dabei hatte ich mich so gefreut, dass mich bei diesem Rauchstopp das Verdauungsproblem nicht getroffen hat. Auch die Kurzatmigkeit ist wieder zurückgekehrt.

Interessant ist, dass die Kurzatmigkeit mit Sport weniger wird! Wie auch immer das sein kann? Wenigstens weiß ich jetzt was ich machen kann, wenn mich die Kurzatmigkeit nervt.

Nachwievor hilft mir das Lesen hier im Forum sehr, auf meinem Weg zu bleiben!

Verfasst am: 02.06.2020, 09:25
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 1807 Tagen
Beiträge: 2428 Beiträge

Guten Morgen Claudia,
nun hast du schon 4 Wochen rauchfrei verbracht - ich gratuliere - und ich lese, dass es dir um Einiges besser geht. Das freut mich für dich. Das Thema mit dem Zunehmen ist schon real. Das Rauchen hat den Appetit etwas gedämpft, das fällt weg. Dein Körper hat sich gegen Nikotin und andere Schadstoffe wehren müssen und deshalb etwas mehr Energie verbraucht, fällt auch weg. Im Darm haben wir verschiedene Bakterien die bei der Verdauung helfen denen es ohne Nikotin jetzt auch besser geht und die ihre Aufgabe nun gründlicher erledigen. Das zusammen reduziert deinen Kalorienbedarf und das bleibt auch so, wenn du nicht mehr rauchst. Auf der anderen Seite steht, dass du nun fitter bist und auch schon mal joggen und radfahren warst. Wenn du dich nun noch gesund ernährst (viel Gemüse - wenig Zucker und mäßig Fett) dann sollte das Zunehmen nicht zum Problem werden. Aber ein wenig aufpassen muss man schon . Am Wichtigsten ist, dass es dir gut geht - das Gewicht steht hinten an.
Ich wünsche die weiter so schöne Erfolge mit der Rauchfreiheit und eine gute Zeit
Viele Grüße
Bolando

Verfasst am: 02.06.2020, 08:21
Claudia8
Claudia8
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1011 Tagen
Beiträge: 46 Beiträge

Ja, das seh ich auch so. Das Forum ist so viel wert. Der Austausch, der Zuspruch und das Verständnis. Vielen Dank dafür!

Meine Kurzatmigkeit und Herzrasen haben sich gelegt, jetzt kommt die Lust auf Bewegung. Hat zwar länger gedauert, als erwartet, aber nun ist es soweit. Ich bin bereits 1 x mit dem Rad gefahren und 1 x Joggen gegangen.
Auch die Pickel sind fast zur Gänze verschwunden, was sehr angenehm ist. Ich freu mich, dass es so schnell gegangen ist.

Die Schmachter sind selten, aber stark. Dieser eine Gedanke in diesen Momenten nervt total: Nur die Eine! Aber ich rauche natürlich nicht!
Gerade jetzt, wo es mir körperlich so gut geht, wie schon lange nicht mehr, möchte ich mir das nicht kaputt machen. Ich kann mich nicht daran erinnern bei meinem ersten Rauchstopp körperlich jemals so fit gewesen zu sein.

Da ich beim letzten Versuch (ca 4 Monate lang) zugenommen hatte, kommen auch diese Gedanken nun vermehrt wieder.

Meine Frage an euch: Habt ihr zugenommen bzw. wie lang hat es gedauert, bis ihr dann wieder abgenommen und euer Körper wieder normal gearbeitet hat? Hat euch diesbzgl. irgendetwas besonders geholfen?

Ich würd mich über eure Erfahrungen sehr freuen!

Verfasst am: 27.05.2020, 21:19
Lesirma
Lesirma
Dabei seit: 10. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1156 Tagen
Beiträge: 1654 Beiträge

Hallo Claudia,
nett, dass du bei mir vorbeigeschaut hast. Ja, die meiste Zeit denke ich nicht mehr ans Rauchen. Der körperliche Entzug ist ganz und gar ausgestanden und wenn, macht der psychische zu schaffen. Und das tut er immer noch. Nicht mehr so massiv, aber ich denke schon noch manchmal, ach, jetzt könnte ich doch eine rauchen. Was ich nicht tun werde, aber so ein Gedanke ist da. Heute zum Beispiel, als ich den Garten aufräumte, den Rasen gemäht habe und viel Unkraut weggenommen habe, da habe ich meine alten Knochen gemerkt und eine Pause gemacht. Als ich auf den Gartenstuhl schaue, in den ich mich setzen wollte, dachte ich, Mensch, früher haste dann immer eine geraucht, das wäre doch schön und entspannend jetzt. Pustekuchen, das ist weder schön und schon gar nicht entspannend. Aber da sind oft noch diese alten Gedanken. Die lege ich nicht so schnell ab. Bei anderen ist das vielleicht anders. Ich habe auch schon gelesen, das Aussteiger wirklich nicht mehr daran denken und wenigstens nicht solche dummen Gedanken wie ich haben. Die Crux ist, zum einen geht es uns ganz ähnlich und wir können gut voneinander lernen, zum anderen erlebt jede und jeder seinen Ausstieg doch ganz anders. Aber auf jeden Fall können wir uns gegenseitig unterstützen. Deshalb finde ich dieses Forum so toll, ich bin nicht allein. Ich habe so liebe Mitstreiterinnen wie dich.
Ganz herzlich
Lesirma