Aufhören.... auch mit Koffein?!

Verfasst am: 04.11.2014, 05:05
schaafie82
schaafie82
Themenersteller/in
Dabei seit: 30. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3557 Tagen
Beiträge: 1550 Beiträge

Das hört sich doch auch gut an
Also mein Kaffeekonsum ist gleich geblieben, die Verbindung zur Zigarette gibt's eig nicht zum Glück

Verfasst am: 03.11.2014, 23:16
irgendwann
irgendwann
Dabei seit: 27. 10. 2014
Rauchfrei seit: 2147 Tagen
Beiträge: 69 Beiträge

Hi,
Bei mir war es genau andersherum. Ich habe jetzt erst angefangen Kaffee zu trinken. Ich mache mir jetzt jeden morgen einen Kaffee to go zu Hause fertig und trinke ihn jetzt an den Bus-und Bahnhaltestellen zur Arbeit, anstatt eine zu rauchen.

Verfasst am: 02.11.2014, 17:33
acryl
acryl
Dabei seit: 11. 10. 2012
Rauchfrei seit:
Beiträge: 767 Beiträge

Hi schaafie,

ob es der Kaffee ist, die Zigarette nach dem Essen oder nach ... Du weißt schon - jede Situation muss man neu durchleben und erlernen. Das dauert seine Zeit aber es geht immer besser.
Es sind ja gerade diese "Synapsenkoppelungen", die diese widerlichen Schmachter produzieren.

Mein Tipp - trink einfach weiter Kaffee wie Du magst und beobachte Deinen Suchtdruck nach einer Zigarette.
Jeder Kaffee "ohne" wird zu einem kleinen Sieg und dauerhaft erlernst Du dabei, dass man Kaffee auch ohne Zigarette trinken kann.

Lieber Gruß
Thomas

Verfasst am: 02.11.2014, 09:48
schaafie82
schaafie82
Themenersteller/in
Dabei seit: 30. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3557 Tagen
Beiträge: 1550 Beiträge

Ich Sitz auch grad mit einer Tasse da

Verfasst am: 02.11.2014, 09:37
miezhaus
miezhaus
Dabei seit: 23. 05. 2014
Rauchfrei seit: 3709 Tagen
Beiträge: 4214 Beiträge

Hallo Schaafie,

bei mir war es genauso, ich hatte diese Koppelung Kaffee - Zigarette auch nicht. Daher brauchte ich am Kaffee-Konsum nichts zu ändern. Sinnvoll ist es dann, wenn man eine langjährig gewachsene Verbindung zwischen Kaffee und Zigarette hat, dann sollte man, um sich den Rauchausstieg zu erleichtern, auf den Kaffee zumindest vorübergehend verzichten.

Ohne Kaffee wäre ich zu bestimmten Zeiten des Entzugs ohnehin wahrscheinlich noch schlechter zu ertragen gewesen da hätte ich mir nur noch eine Baustelle aufgetan.

In diesem Sinne: laß´n Dir schmecken. Schenk mir auch grad ein Tässchen ein.

Liebe Grüße aus dem Miezhaus

Verfasst am: 02.11.2014, 08:59
schaafie82
schaafie82
Themenersteller/in
Dabei seit: 30. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3557 Tagen
Beiträge: 1550 Beiträge

Also eigentlich macht es mir nichts aus, da ich sowieso nie im Haus geraucht habe, sondern immer nur auf dem Balkon. Von dem her Kenn ich das Gefühl von Kaffee UND Zigarette zu Hause nicht wirklich...

Verfasst am: 02.11.2014, 08:24
Neuesleben1509
Neuesleben1509
Dabei seit: 15. 09. 2014
Rauchfrei seit: 3565 Tagen
Beiträge: 58 Beiträge

Guten Morgen,

mir persönlich ist es nicht schwer gefallen, meinen Kaffee zu genießen
Eigentlich soll man garnichts ändern,wenn man aufhört und der Meinung bin ich auch.

Verfasst am: 02.11.2014, 07:57
schaafie82
schaafie82
Themenersteller/in
Dabei seit: 30. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3557 Tagen
Beiträge: 1550 Beiträge

Guten Morgen ihr Lieben,
Ich hab gestern noch lange im Forum geschmökert und gesehen dass einige von euch auch dem Koffein entsagt haben bzw den Genuss reduziert haben. Wie sind eure Erfahrungen damit? Ist der Rauchstopp schwerer/leichter? Ich trinke nämlich sehr viel Kaffee
Schönen Sonntag allerseits,
Lg schaafie