Absprung!?

Verfasst am: 26.08.2021, 21:39
Kirtan
Kirtan
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2021
Rauchfrei seit: 522 Tagen
Beiträge: 28 Beiträge

Danke für Eure Besuche. Sie helfen mir tatsächlich sehr. Gerade, wenn ich wie heute, doch wieder sehr an meiner Entscheidung zweifle. WARUM? Meine Finger riechen herrlich, ich genieße es jetzt schon wieder unbeschwert mit meinen Kindern zu kuscheln, ich habe nach dem Tag heute bereits 100!!! Zigaretten gespart.... Es gibt nur positive Gründe. Und doch kam heute oft der Teufel durch. Immer wieder flüstert dieser Sack "Ach komm rauch eine, jetzt weißt du ja, dass es ohne klappt, dann kannst du es auch nochmal wann anders probieren". Ich hoffe wirklich Andreas wie du sagst, dass es von Tag zu Tag besser wird. Heute morgen nach dem Aufwachen hatte ich eher das Gefühl von Tag Eins Meinen Mund beschäftige ich daher fast durchgehend mit Wasser trinken, Kaugummi, Pfefferminz oder wenn es ganz schlimm kommt mit dem Inhaler. Den Ball aus dem Starterpaket habe ich tatsächlich auch bereits das ein oder andere mal verwendet, allerdings noch nicht so wirklich "als regelmäßiges Hilfsmittel" etabliert.

Verfasst am: 26.08.2021, 06:10
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3511 Tagen
Beiträge: 8662 Beiträge

Hallo kirtan, herzlichen Glückwunsch zu drei erreichten Tagen, das ist doch schon einmal ein guter Start.

Klar sind die ersten Tage oftmals schwierig, aber es wird jeden Tag immer etwas besser. Mit hat damals ein kleiner Ball geholfen, den ich immer schnell zur Hand nehmen konnte. Besonders bei Nervosität war es ganz hilfreich, wenn man die Finger beschäftigen konnte. So einen Ball bekommt man in dem (kostenlosen) Starterpaket oder auch in der der Drogerie oder Kaufhäuser.

Belohne Dich auch ab und zu mit einer Kleinigkeit, so etwas erhält auch die Motivation. Auch ein Sparziel für eine größere Anschaffung kann ein Anreiz sein.

Dir einen tollen Donnerstag.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 25.08.2021, 23:29
SbR
SbR
Dabei seit: 16. 07. 2021
Rauchfrei seit: 559 Tagen
Beiträge: 103 Beiträge

Hallo Kirtan,

3 Tage ist schon spitze! Du kannst bereits sehr stolz auf dich sein

Der Inhaler ist eine Sache für sich 20 Minuten entsprechen einer Zigarette - wer hat denn Zeit 20 Min. an dem Ding zu ziehen?!
Ich habe es genauso empfunden! Der erste tiefe Zug war top, dann … Naja … Irgendwann hast du auch nichts mehr gemerkt; ich habe noch so viele Patronen

Es ist schön, dass du dich nun schon mehr vom Nikotinzwang gelöst hast und dich nach anderen Alternativen umschaust. Meine Belohnung war die "[Produktname vom rauchfrei-Team entfernt]" auch in den ersten Tagen. Statt der Zigarette gab‘s einen kühlen Schluck Ich liebe es so sehr Habe davor darauf verzichtet auf Grund der bauchfrei-mit-Nikotin-Idee … Das war echt gut. Vllt. hast du ja auch so ein „Laster“, was die Belohnungsnerven anregt …

Mach‘ weiter so!

Liebe Grüße SbR

Verfasst am: 25.08.2021, 22:45
Kirtan
Kirtan
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2021
Rauchfrei seit: 522 Tagen
Beiträge: 28 Beiträge

Gestern ging der Tag erstaunlich gut vorbei, da wir den ganzen Tag draußen unterwegs waren. Heute war ich allerdings froh, dass gestern der Inhaler kam. Er scheint mir in den schwierigsten Momenten zu helfen. Der Geschmack ist zwar ebenfalls eigenartig, aber hey, wenn man ehrlich ist, Zigaretten schmecken noch bescheidener. Scheinbar kann man damit bis zu 6 Patronen am Tag nutzen, wobei eine Patrone etwa 7 Zigaretten entspricht. Ich habe seit 24h die gleiche Patrone drin und leer ist es immer noch nicht. Das hat mir aber auch nochmal deutlich gezeigt, das nicht das Nikotin mein Hauptproblem ist, sondern eher die Fähigkeit ohne Zigarette zur Ruhe zu kommen. Es ist dieses tiefe Ziehen und Einatmen durch den Inhaler - was mich heute aus den Stresssituationen rausgeholt hat. Ich hab mir also vorgenommen mich nochmal mehr mit Atemübungen zu beschäftigen. Vielleicht können diese zu meinem "Rettungsanker" werden, wenn die Nikotinersatzprodukte ausgedient haben. Heute ist schließlich erst Tag Drei und der Teufel schläft noch lange nicht....

Verfasst am: 25.08.2021, 06:05
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3511 Tagen
Beiträge: 8662 Beiträge

Hallo Kirta, ja der Chat ist jeden Dienstag um die gleiche Zeit.

Wie lief der zweite Tag bei Dir? Was war gut oder auch nicht so toll? Lass uns an Deinen Erfahrungen teilhaben.

Dir einen tollen Wochenteiler.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 24.08.2021, 22:33
°Eva°
°Eva°
Dabei seit: 29. 05. 2021
Rauchfrei seit: 230 Tagen
Beiträge: 105 Beiträge

positive Stille klingt sehr gut!!
Toll, dass Du Tag zwei gut? gemeistert hast, Kirtan!

Zum Chat kommst Du, wenn Du oben auf Community klickst und dann in der linken Menüleiste auf Chat.
Ich habe schon gehört, dass es hilfreich ist, sich vorher nochmal auszuloggen damit es klappt.

http://www.rauchfrei-info.de/community/chat/

Das ist ein Link dazu.

Ich hoffe, Du kannst für Dich annehmen, dass die nächste Zeit sich einfach etwas ungewohnt anfühlt als die Zeit davor. Es ist einfach ganz viel anders und muss ich im Kopf und Geist und ganz profan im Alltag neu sortieren.
Ich hatte heute echt Stress und war sooo froh, als ich wieder zu Hause angekommen bin. Ich hätte sofort rauchen können - ganz automatisch wie es sonst auch das erste war, wenn ich zu Hause angekommen bin.
Obwohl ich in der Vorbereitung die Rauchzeiten auch schon sehr variiert habe, ist dieses Muster einfach drin und ich beobachte gespannt, wie lange es mich noch begleiten wird.

Liebe Grüße & halte durch!
Eva

Verfasst am: 24.08.2021, 22:21
Kirtan
Kirtan
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2021
Rauchfrei seit: 522 Tagen
Beiträge: 28 Beiträge

So der zweite Tag ist fast geschafft

@ Eva, du hast recht, sich Hilfe holen ist definitiv eine Stärke! Ich sollte diesen Satz, auch für mich selbst berücksichtigen.

@Andreas: Leider war ich heute etwas zu spät für den Chat. Ist dieser immer Dienstag abends? Und wie genau finde ich da hin?

@Tascrina: Tatsächlich habe ich diese Art Stille heute auch vernommen, aber eher wie eine "Leere". Hat sich tatsächlich alles "dumpf" angefühlt. So wie bei "Günter dem Schweinehund "beschrieben, als hätte ich "Ohrstöpsel in den Nervenzellen". Von daher hoffe ich , dass sich dieses Gefühl auch eher in eine "positive Stille" umkehrt.

Verfasst am: 24.08.2021, 08:19
Tascrina
Tascrina
Dabei seit: 29. 06. 2021
Rauchfrei seit: 576 Tagen
Beiträge: 228 Beiträge

Liebe kirtan,
als ich meinen ersten rauchfreien Tage hinter mir hatte, merkte ich erst, welche ungewohnte innere Ruhe sich in mir ausgebreitet hatte.
Ich habe das Buch „nie mehr einen Zug “ gelesen und dann erst verstanden, dass das Rauchen selbst der größte Stressfaktor ist. Außerdem ist der Drang nach einer Zigarette für mich der Aufruf zu einer Pause. Ich nehme diese Pause- heute ohne Zigaretten und sehe mir stattdessen das Grün eines Rasens an, nehme einen Schluck Wasser oder gehe einfach aus dem Raum. So als kurze Unterbrecher.
Außerdem sage ich mir, dass eine Zigarette an der momentanen Situation nichts, absolut gar nichts ändern kann oder würde. Wahrscheinlich würde ich nur Magenschmerzen bekommen, innere Unruhe usw.
Dieser Satz hilft mir aus allen stressigen Situationen.

Du schaffst das auch, bleib stark!
Liebe Grüße Tascrina

Verfasst am: 24.08.2021, 06:05
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3511 Tagen
Beiträge: 8662 Beiträge

Hallo Kirtan, es ist völlig normal, wenn man mehrere Anläufe benötigt. Selber brauchte ich 6 Versuche, bis es endlich geklappt hat - und da sind nur die ernstgemeinten gezählt. Da bist Du in guter Gesellschaft.

Gerne möchte ich Dir noch das kostenlose Ebook "Nie wieder einen einzigen Zug" empfehlen. Dieses Buch kann man gut zwischendurch lesen: http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Heute Abend ist wieder von 20-22 Uhr der wöchentliche Chat, vielleicht hast Du ja Zeit und Lust.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 24.08.2021, 00:52
°Eva°
°Eva°
Dabei seit: 29. 05. 2021
Rauchfrei seit: 230 Tagen
Beiträge: 105 Beiträge

Hallo Kirtan & herzlichen Glückwunsch zum Beginn Deiner Reise in die Welt der Nicht mehr Raucher!
Die ersten 24 Stunden sind schon geschafft - wie genial ist das denn ! Ich finde Dein Bild von Momo und dem Straßenkehrer sehr gut gewählt. Schritt für Schritt.
Der Inhaler kann Dir vielleicht Zeit verschaffen Dir neue Gewohnheiten anzueignen & herauszufinden welche Zigarette am Tag Dir besonders wichtig war & Dir dafür eine schöne Ersatzhandlung zu überlegen.
Ich finde, der Körper & der Geist leisten bei einem Entzug Großartiges und ich betrachte das mit ganz viel Wertschätzung und tue mir viel Gutes.
Aktuell trinke ich auch richtig viel und probiere mich durch Smoothies, Saftschorlen & Tees. Wasser geht ohnehin immer. Ich schnippel mir Rohkost vor, damit ich es passgenau knabbern kann. Und ich mache viel Pause und versuche zur Ruhe zu kommen.
Oft wird im ersten Moment das Verlangen viel größer, aber ich kann es und mich viel besser steuern, als wenn ich im Stress wäre.
Vielleicht können Dir Yoga und Meditation hier gute Dienste leisten.

Deine Scham Hilfe anzunehmen kann ich im ersten Augenblick verstehen- aber es ist doch eher ein Zeichen von Stärke wenn man erkennt, dass man ab und zu auf seinem Weg Hilfe gut gebrauchen könnte. Oder einfach nur ein kleiner Input / eine Sichtweise von außen.

Ich drücke Dir die Daumen für morgen & die nächsten Tage,
Eva