November-Zug 2022, los geht‘s in die Freiheit!

Verfasst am: 08.11.2022, 10:44
Klara Fall
Klara Fall
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 09. 2022
Rauchfrei seit: 138 Tagen
Beiträge: 292 Beiträge

Liebe Ela

Nun bist Du schon bei Tag 3, und die ersten 3 Tage sind ja die schwierigsten (sagt man so... ), also wird es ganz bald besser und erträglicher. Meistens merkt man auch schon sehr früh eine Reihe körperlicher Verbesserungen. Ich bin gespannt, was Du in den nächsten Tagen an guten Dingen diesbezüglich erlebst.

Du schreibst es ganz richtig, Du hast Dich entschieden!
Und das ist die beste Entscheidung, die Du treffen konntest, darauf Brief und Siegel.

Der wird früher oder später verschwinden, das einzige was man braucht ist Mut (hast Du schon bewiesen) und den unbedingten Willen, es zu schaffen. All das hast Du in Dir.

Verfasst am: 08.11.2022, 12:32
Monty70
Monty70
Dabei seit: 20. 09. 2022
Rauchfrei seit: 80 Tagen
Beiträge: 15 Beiträge

Hallo zusammen,

dann spring ich auch mal auf und such mir ein Plätzchen. - Hoffentlich finde ich ein bequemes, auf dem ich laaaaange bleiben mag. In den letzten Monaten war´s nämlich heftig Off-On. Bäh.

Ich bin (war?) Wieder-Raucherin seit 2018. Hatte 2011 schon mal aufgehört, war dann 7 Jahre clean und hab 2018 wieder angefangen.

Ich muss wirklich dringend aufhören mit dem Quatsch. Meine Arterien sind verengt, ich bin beim Gassi unterwegs wie ne alte Frau. Also richtig! alt!;-) Und solche Sachen haben ja selten die Tendenz, sich zum Besseren zu entwickeln, wenn man sich weiter Teer in die Kanäle schmiert..

So. Und nu hoffe ich, dass ich dieses Mal endgültig die Kurve kriege. Gestern abend noch eine geraucht, ausgedrückt, Resttabak in die Tonne, und jetzt geht´s ans Stunden- und hoffentlich dann Tage, Wochen, Monate zählen.

2011 hat es mir sehr geholfen, mich online mit Leidens-/Heldengenossen auszutauschen, drum will ich´s dieses Mal wieder so angehen, nachdem ich ja durch die letzten Versuche eingesehen habe, dass sich das nicht "mal eben so" macht mit dem Rauchstopp.. "Rauchfrei" möchte ich mir übrigens angewöhnen statt "Rauchstopp". Fühlt sich für mich wie das positivere Wort an.

Also: Ab dafür!

Entscheidung treffen und Durchziehen.
Nicht diskutieren mit dem Suchti.
Kurz ablenken, wenn der Rauchimpuls aufploppt.
Wissen, dass die Kippe nie hält, was Du Dir von ihr versprichst.
Wissen, dass ich, wenn ich rauche, nicht das mache, was ich will. Sondern das, was die Tabakindustrie will.
Wissen, dass ich in der nächsten Zeit in ganz vielen Situationen den Pawlowschen Hund geben werde.
Und, und und..

In diesem Sinne: Dankeschön, dass dieser Zug on Tour ist, und allen Reisenden viel Erfolg!

Lieben Gruß
Monty:-)

Verfasst am: 08.11.2022, 15:09
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4191 Tagen
Beiträge: 7733 Beiträge

Liebe Monty,

sei willkommen als wieder Mitreisende, diesmal im Novemberzug. Was du deinen Mitreisenden wünscht, nämlich viel Erfolg, das wünschen wir wiederum auch dir!! Und das kannst du auch wieder schaffen mit der Gemeinschaft!

Hoffentlich hast du auch immer wieder viel Freude an deiner Reise, dann fällt es einem leichter durchzuhalten. Was macht dir Spaß? Womit kannst du dich ablenken? wenn ich heutzutage seelisch mal abrutsche, dann frage ich mich immer gleich: Worauf kann ich mich freuen? Was kann ich tun, damit es mir besser geht? Welche Erfahrungen nimmst du denn mit in deine heute gestartete neuerliche Rauchfreiheit? Du hast ja, wie so viele von uns, schon einige Erfahrungen mit dem Aufhören. Das On-Off kenne ich auch von mir, gerade in der Zeit vor dem endgültigen Schluss mit der Selbstvergiftung. 2011 habe ich auch aufgehört und mir waren die Reisegenossen auch sehr wichtig. Kannst du dich noch an unsere Natifo erinnern? Sie war mein Rauchfrei-Zwilling. Hattest du damals auch Rauchfrei-Zwillinge? Züge gab es ja da noch nicht.

Du hast übrigens sehr anschaulich benannt: wir haben uns mit Teer und 250 anderen giftigen Stoffen die Leitungen in unserem Körper verengt und auch sonst verschlechtert. 90 von den insgesamt 5300 Substanzen im Rauch sind übrigens krebserregend oder stehen im Verdacht dazu, also du tust deiner Gesundheit wirklich viel Gutes, wenn du wieder aufhörst. Du wirst es dann sicherlich spüren beim Gassigehen: mehr Sauerstoff im ganzen Körper bedeutet eine verbesserte Leistungsfähigkeit! Du wirst deine helle Freude haben am Laufen und erst dein Hund!

Was mich interessiert: in welcher Situation / bei welchen Gefühlen hast du denn wieder hingelangt? Hier mal ein Link, wie man Rückfall/ Ausrutscher gut auswertet, um alte Schwachstellen anders zu gestalten: https://rauchfrei-info.de/aufhoeren/nicht-ganz-geschafft/

Wie geht es dir denn jetzt am Nachmittag? Körperlich? Seelisch? Wieviel und was trinkst du? Je mehr desto besser (Wasser, Tees...) und am besten auch mal ein Fruchtsaftschorle gegen mögliche Unterzuckerung. Welche neuen Rituale hast du dir überlegt? Was hat dir zu deinem großen Erfolg von sieben freien Jahren verholfen außer der Gemeinschaft? Wie willst du dich belohnen? Was alles hast du genossen in den sieben rauchfreien Jahren?

Klasse, dass du den restlichen Tabak entsorgt hast, deine restlichen Rauchutensilien auch?

Ich wünsche dir einen erträglichen Start und dass du dich immer wieder darauf konzentrieren kannst, um wie viel besser es dir geht rauchfrei.

Herzliche und daumendrückende Grüße
Andrea

Verfasst am: 08.11.2022, 15:56
Monty70
Monty70
Dabei seit: 20. 09. 2022
Rauchfrei seit: 80 Tagen
Beiträge: 15 Beiträge

Hej, liebe Andrea,

tüchtig Dankeschön für´s freundliche Willkommen!

Natifo kenne ich nicht - ich war damals in der Community einer anderen Seite unterwegs.

Jetzt am Nachmittag geht´s mir gut, und das ist auch tatsächlich das sehr, sehr Alberne an meinen bisherigen Rückfällen: Es gibt eigentlich keinen Grund. Also keinen, den ich gut genug finde, eine so gute Entscheidung wie die, ab jetzt rauchfrei zu sein, über den Haufen zu werfen.
Konkret:
- ein ganz kleines bisschen Jieper
- ein leichter Impuls, wenn Pawlows Hund sagt: oh ja, und jetzt n Kippchen.
- Trotz: pöh, ich bin ein freier Mensch. Und wenn ich verdammt noch mal süchtig sein möchte, dann ist das meine Entscheidung!
- Langeweile/Gewohnheit: Ich habe einerseits viel zu viel Zeit zur freien Verfügung, und andererseits viel zu wenig Antrieb, um damit etwas Vernünftiges anzustellen. Also stelle ich was Blödes an: Käffchen/Bierchen, Kochsendung gucken, und dazu ne Kippe. Oder Sudoku und ne Kippe. Oder Kippe und ne Kippe. Oder Müllrausgebracht und jetzt ne Kippe. Oder Zähnegeputzt und jetzt ne Kippe.. Also: Viel Zeit plus fette Synapsenknoten.

Hehe, restliche Rauchutensilien habe ich nicht entsorgt. "Das schenke ich meiner Freundin. Kein Grund, das zu entsorgen." - Nä, is klar... :-))))

Oh, jetzt kommt grad Jieper...

Ich geh mal kurz middem Hund.

Lieben Gruß, hasta luego:-)
Monty

Verfasst am: 08.11.2022, 16:41
Mactipp000
Mactipp000
Dabei seit: 21. 08. 2021
Rauchfrei seit: 166 Tagen
Beiträge: 121 Beiträge

Hallo Monty,

hinfallen, Krönchen richten und weiter gehts.

Meine Erkenntnis: Das Gelingen klappt immer besser nach mißglückten Versuchen......das kenne ich von mir.

Eigentlich beschreibst Du doch, wie man und Du Schwachstellen erfolgreich umschiffst....Du hast dir Alternativen zum Rauchen gesucht und wendest die auch an.
So gesehen kann nix schiefgehn.

Ich drück die Daumen und würde mich freuen, wenn Du dabeibleibst.
Dein Schreibstil ist herzerfrischend und ich würde gerne mehr von Dir lesen.
Halte das Durchhalten bitte aus.
Beste Grüße
Christian

Verfasst am: 08.11.2022, 18:17
Eichel
Eichel
Dabei seit: 01. 11. 2022
Rauchfrei seit: 84 Tagen
Beiträge: 195 Beiträge

Hallo liebe Klara,

danke dass du bemerkt hast, dass ich den 3. Tag geschafft habe. Das hat mich sehr gefreut und deine Worte haben mich noch ein bisschen mehr motiviert, den 4. Tag selbstverständlich auch rauchfrei zu verbringen! Bald ist er ja geschafft!
Schön dass es dieses Forum und euch alle hier gibt!

Liebe Grüße Ela

Verfasst am: 08.11.2022, 19:58
Nie mehr rauchen
Nie mehr rauchen
Dabei seit: 09. 08. 2022
Rauchfrei seit: 83 Tagen
Beiträge: 134 Beiträge

Hallo alle miteinander,
hier hat sich ja wieder viel getan. Und ich sehe, dass einige auch umgezogen sind. Ich hatte leider auch einen Rückfall. Habe aber glücklicherweise die Kraft und Energie gefunden, wieder mit dem Nichtmehrrauchen weiter zu machen. Dafür bin ich sehr dankbar....

Liebe Claud, liebe Linschgo,
ihr seht, ihr seid nicht einzigen. Ich hatte auch schon so viele Rückfälle, wie ich eigentlich gar nicht mehr zählen kann. Das ist natürlich ziemlich grässlich, mittlerweile bin ich aber so weit, dass ich froh bin, wenn ich den Einstieg in den Ausstieg wieder hingekriegt habe. Ich wünsche euch jedenfalls gaaaaanz viel Kraft und Erfolg dazu. Lasst euch bitte nicht so runterziehen. Einfach weitermachen bzw. wieder anfangen. Natürlich weiß ich, dass das nicht wirklich einfach ist. Was ich sagen möchte, ist, lasst euch nicht unterkriegen.

@ Claudia, vielen Dank fürs Daumen drücken. Der Gedanke, dass ich den Absprung vielleicht niemals wieder schaffe, sollte mich eigentlich vor dem Rückfall schützen. Hmmmm…. Jetzt drücke ich jedenfalls meine Daumen für dich. Und übrigens, viele konnten nicht ins Netz, deshalb war hier so wenig los. Das hat mich auch ziemlich runtergezogen, bevor ich es dann erfahren habe.

Liebe Monty, herzlich willkommen, du hast einen erfrischenden Schreibstil. Ich würde mich freuen, weiterhin von dir zu hören…..
Liebe Klara Fall,
wenn auch 7 Tage zu spät. Ich sende dir einen Strauß voller Blumen und gratuliere dir zu deinen großartigen (heute) 57 Tagen.



Herzliche Grüße an alle.
Wir schaffen das!

Verfasst am: 08.11.2022, 20:58
Linschgo
Linschgo
Dabei seit: 13. 11. 2021
Rauchfrei seit: 67 Tagen
Beiträge: 185 Beiträge

Ich bin froh das es dieses Forum gibt und es von so vielen lieben netten Menschen lebt.

Aufgeben ist keine Option für mich. Ich bin ein Stehaufmännchen!!! Ich bin davon überzeugt es auch zu schaffen. Bei den einen geht es schneller, andere brauchen eben leider länger. Das wichtigste ist jedoch das man ins Ziel kommt!!!!

Glg Linda :-)

Verfasst am: 08.11.2022, 21:17
claud74
claud74
Dabei seit: 17. 09. 2022
Rauchfrei seit: 76 Tagen
Beiträge: 43 Beiträge

Hallo Linschgo,

Ich bin auch wie du und versuche es immer wieder. Irgendwann muss es einfach klappen.

Ich bin auch froh, dass es dieses Forum gibt und man immer wieder von sovielen Erfolgen liest.

Manche sind schneller, manche brauchen länger. Ich werde auch nicht aufgeben.

LG Claudia

Verfasst am: 08.11.2022, 21:21
Juliusruh1000
Juliusruh1000
Dabei seit: 18. 09. 2021
Rauchfrei seit: 537 Tagen
Beiträge: 463 Beiträge

Linda, du schaffst das,
ich bin 5 Uhr aufgestanden und hab 2 geraucht, dann wieder ins Bett.
Keine Frage, ist nicht leicht, aber vieles ist nicht leicht.
Ich hatte Pflaster größte Stärke und Spray für Attacken, ca 2-3 Wochen genommen, Pflaster halbe Stärke und dann ohne alles. Ich sitze gerne zwischen rauchenden Freunden im Sommer, kein Problem, aber man muss immer aufpassen.
VG Andreas