November-Zug 2022, los geht‘s in die Freiheit!

Verfasst am: 05.11.2022, 23:06
Linschgo
Linschgo
Dabei seit: 13. 11. 2021
Rauchfrei seit: 74 Tagen
Beiträge: 185 Beiträge

Hi Claud,

Ich bin auch noch hier...wollte aber die letzten Tage nichts schreiben weil ich mich wieder selber enttäuscht habe.

Ich weiß nicht was mit mir los ist...ich will es doch zu 100% stehe ich dann im Entzug fangen folgende Gedanken an:

Bahh du darfst NIE mehr rauchen
Jetzt musst du mal eine zeitlang auf gewisse Treffen und auf rauchende Freunde verzichten
Wahrscheinlich ist nun alles nur noch halb so schön.

Ich weiß das diese Gedanken das Nikotinmonster aussenden, dessen bin ich mir bewusst. Sie lösen aber trotzdem so starke Angst, Panik und Unwohlsein ein mir aus das ich dann immer dem Drang zum Rauchen nachgebe.

Danach kommen wieder die anderen Gedanke. Du willst aufhören, du schadest dir, das ganze Geld etc.etc.

Es ist ein Teufelskreis wie ich das endlich hinbekomme - ich weiß es nicht vielleicht probier ich noch Hypnose aus irgendwas muss doch fruchten.

Zumindest hab ich heute durchgehalten, ich habe nicht geraucht...

Allen anderes ToiToi und ein gutes Gelingen

Verfasst am: 06.11.2022, 00:06
Alice2018
Alice2018
Dabei seit: 28. 09. 2022
Rauchfrei seit: 158 Tagen
Beiträge: 44 Beiträge

Hi Linschgo,
Diese Gedanken kenne ich .
Doch ich sag mir,was habe ich davon wenn ich weiter rauche,krank werde?
Klar meidet man am Anfang rauchende Freunde, Pausen mit rauchenden Kollegen, Feiern. Doch diese Zeit geht vorbei und wenn du gefestigt in deinem Vorhaben, Rauchfrei bist kannst du alles wieder tun,ausser rauchen.

Verfasst am: 06.11.2022, 01:04
PrinzRalf
PrinzRalf
Dabei seit: 25. 08. 2017
Rauchfrei seit: 1258 Tagen
Beiträge: 3013 Beiträge

Zitiert von: Linschgo


Bahh du darfst NIE mehr rauchen
Jetzt musst du mal eine zeitlang auf gewisse Treffen und auf rauchende Freunde verzichten
Wahrscheinlich ist nun alles nur noch halb so schön.



Manchmal hilft es auch, die Dinge unter einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Jeder hat seine Strategie, trotzdem möchte ich dir sagen, was ich dazu meine bzw. am Anfang meines Aufhörens dachte.

du darfst ? Nein, du brauchst nie mehr eine rauchen. Und was den Verzicht angeht, ich habe mir gesagt, ich ändere nichts. Ich mache alles weiter wie bisher, nur ohne zu rauchen. Warum soll ich mir schöne Dinge versagen wie z.B. Kaffee trinken oder feiern gehen, nur weil ich nicht mehr rauche. Sehe ich doch gar nicht ein.

So waren meine Gedanken.

LG Ralf

Verfasst am: 06.11.2022, 07:08
Eichel
Eichel
Dabei seit: 01. 11. 2022
Rauchfrei seit: 91 Tagen
Beiträge: 230 Beiträge

Guten Morgen liebe Mitfahrer,

ich war heute schon früh am Bahnsteig und habe in den Novemberzug geschaut! Es sind noch viele Plätze frei, deshalb bin ich eingestiegen und habe mich schon mal eingerichtet! Ich sitze ganz in der Nähe von Linschgo und Claudia, weil wir drei das gleiche Ausstiegsdatum haben! Ich finde das verbindet noch ein wenig mehr, als „nur“ das gleiche Ziel.
Jetzt wünsche ich uns allen eine gute Fahrt in die Freiheit, wir haben nichts zu verlieren, außer die Sucht! Die Zigarette macht das Leben nicht besser, schöner oder lebenswerter. Im Gegenteil, schöne Momenten kann sie regelrecht zerstören, wenn wir panisch werden, weil nur noch 2 Kippen in der Schachtel sind und kein Laden in der Nähe! Oder kennt ihr einen Nichtraucher, der sagt: „War ein schöner Abend, nur schade, dass ich nicht rauche, dann wäre er noch schöner gewesen.“

Wir geben nichts auf, wir holen uns nur unser selbstbestimmtes Leben zurück! Ich freue mich riesig, dass ich diese Fahrt nicht alleine machen muss!

Liebe Grüße Ela

Verfasst am: 06.11.2022, 09:51
claud74
claud74
Dabei seit: 17. 09. 2022
Rauchfrei seit: 83 Tagen
Beiträge: 43 Beiträge

@Linschgo

Ich bin da ganz genauso wie du. Ich habe dieselben Gedanken, wie soll das in Zukunft werden? Das geht doch garnicht. Aber natürlich geht das. Als Nichtraucher vermisst man ja auch nichts.
Wir werden das schaffen.

LG Claudia

Verfasst am: 06.11.2022, 09:54
claud74
claud74
Dabei seit: 17. 09. 2022
Rauchfrei seit: 83 Tagen
Beiträge: 43 Beiträge

@Ela und Linschgo

Wir haben das gleiche Ausstiegsdatum, das bestärkt mich auch gerade sehr und hilft mir, da ich weiß, ich bin jetzt nicht alleine.

Wir wuppen das jetzt.

LG Claudia

Verfasst am: 06.11.2022, 12:35
Linschgo
Linschgo
Dabei seit: 13. 11. 2021
Rauchfrei seit: 74 Tagen
Beiträge: 185 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

Ja das bestärkt mich auch :-)

Der Vormittag war heute echt heavy für mich, hab mir aber Ralfs Worte zu Herzen genommen so konnte ich es eigentlich gut überstehen. Man muss wirklich seine Gedanken in positive umwandeln, so geht es etwas leichter. Jetzt fahr ich dann am Sportplatz haben heute unser vorletztes Meisterschaftsspiel :-)
Ich hoffe wir holen die 3 Punkte und abrunden würde ein Sieg das ganze mit einem weiteren rauchfreien Tag!

Ich berichte am Abend wie es gelaufen ist.

Wünsche euch einen schönen Tag

Verfasst am: 06.11.2022, 17:32
Klara Fall
Klara Fall
Themenersteller/in
Dabei seit: 13. 09. 2022
Rauchfrei seit: 145 Tagen
Beiträge: 292 Beiträge

Hallo liebe Gäste des November-Zuges

Ich möchte Euch gerne mal etwas Mut machen, denn ich bin auch noch nicht so lange dabei und habe in der Zeit schon ein paar längere schwierige Phasen gehabt (jüngst noch erst).

Gerade für die erste +/- Woche gilt: Jeder einzelne Tag ohne Rauchen ist ein riesiger Erfolg! Nach wenigen Tagen ist es noch nicht leicht, aber schon leichter, denn da kommt auf einmal der Stolz hinzu, und auch der Respekt davor, das Erreichte nicht mehr aufgeben zu wollen. Ich bin überzeugt davon, dass man diese Kraft auch braucht, um dranzubleiben und die späteren Krisenzeiten, die auch fast alle Nichtmehrraucher erleben, ebenfalls schadenfrei zu überstehen.

Mit Tipps ist das ja immer so eine Sache, kann nur von mir persönlich berichten. Ich wäre nicht so weit, wenn ich mich in den ersten zwei, drei Wochen nicht weitestgehend zurückgezogen hätte. Keine Feiern, kein Alkohol, keine alten Rauchorte aufsuchen u.ä., stattdessen viel Ruhe und Selbstfürsorge. Ich habe nichts davon als Verzicht gesehen, sondern einfach als „Mittel zum Zweck“. Aber interessant: Nach zwei, drei Wochen habe ich mir schon solche Situationen wieder zugetraut und sie auch rauchfrei recht gut überstanden. Und ich bin mir sicher, bald werde ich sie nicht nur überstehen, sondern geniessen!

Was ich meine ist, man gewinnt sein Leben zurück und den ultimativen Genuss!!!
Nein, man verzichtet auf absolut NICHTS, wenn man nicht mehr raucht!!!
Nichtsdestotrotz kann man ja für die ersten Tage mal was weglassen oder umgehen, ist ja nicht auf Dauer, gell?

Immer Schritt für Schritt, immer nach dem Motto „HEUTE rauche ich nicht. Keine Diskussion. Punkt.“

Verfasst am: 06.11.2022, 18:34
Sallynek111
Sallynek111
Dabei seit: 01. 10. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 75 Beiträge

Hallo, ich steige bei euch ein.
Leider hat es im Oktober nicht ganz geklappt...
Aber ich gebe nicht auf...
LG Sally



Verfasst am: 06.11.2022, 19:52
Eichel
Eichel
Dabei seit: 01. 11. 2022
Rauchfrei seit: 91 Tagen
Beiträge: 230 Beiträge

Hallo Sally,
schön dass du eingestiegen bist!
Liebe Grüße Ela