Der März-Zug 2024 - Ab jetzt rauchfrei!

Verfasst am: 08.03.2024, 20:58
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 09.03.2024, 00:03
StefanGiftfrei
StefanGiftfrei
Dabei seit: 03. 03. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 87 Beiträge

Hallo zusammen,
mir hilft dieser Gedanke schon, dass alles eigentlich NORMAL OHNE ZIGARETTE wäre bzw. ist. Kam gerade heim, da wäre Rauchen auf dem Balkon das Ritual zum Abschluss des Abends gewesen. Tatsächlich bekommen das etliche Millionen Nichtraucher ganz ohne hin. Rausgehen. Sterne schauen. Nachtluft schnuppern (!!!).
Habe die erste Party hinter mir, ohne Kippe. War tlw. anspruchsvoll. Es rauchen doch noch ein paar von meinen Freunden.
Nützlich war der Tip eines Freundes in den letzten Tagen, mir was für die Hände zu suchen. Bei der Arbeit war das nicht so das Problem. Bei der Party war das Kombuloi (diese griechischen Perlenkettchen) aber doch sehr hilfreich.
Tag 5 geschafft.
Gute Nacht, bis morgen!
S.

Verfasst am: 09.03.2024, 08:07
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 254 Beiträge

Guten Morgen zusammen,


Liebe Kat_Ka,
ich habe gar nicht weiter auf deinen Post reagiert. Ich hoffe doch sehr das du es in den Griff bekommst. Ich bin 35 Jahre mit der Fibromyalgie rumgelaufen und keiner hat es erkannt. Ich war mit den Nerven sowas wie von runter. Durch eine Gürtelrose im Gesicht, bin ich bei meinem Schmerztherapeuten gelandet, erst da würde ich ernst genommen. Gib nicht auf und renne überall die Türen ein.

Lieber Stefan,
super das du die erste Party erfolgreich überstanden hast! Da kannst du echt stolz drauf sein. Davor habe ich auch schon Angst, es rauchen ja alle in meinem Kreis.
Den Tipp deines Freundes merke ich mir jetzt mal.
Heute Tag 6, mach weiter so

Liebe Peggy,
genau das dachte ich auch, als ich den Post von Klaus gelesen habe

Morgen ist also der Tag, ich bin wirklich richtig schlimm nervös. Mein Kopf fährt Achterbahn. Ich hab gestern Abend schon mal ein kleines Stück von Joel Spitzer gelesen, dann heißt es…. Nie wieder einen einzigen Zug…
Wenn einem der Dreck schon 30 Jahre begleitet und seit 10 Jahren 40 mal am Tag, dann scheint das unlösbar. Aber das ist es nicht, wie Kat_Ka schon schrieb, alles, wirklich alles geht auch ohne Zigaretten. Was mich richtig süchtig hält, ist der Gedanke das alle meine Lieben verstorben sind. Nur wenn ich so weiter mache, sehe ich sie eher wieder als mir lieb ist. Die Vorstellung erschreckt mich dann doch.

Lg Amy

Verfasst am: 09.03.2024, 08:23
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 344 Tagen
Beiträge: 3945 Beiträge

Guten Morgen Amy

Morgen willst du das große Abenteuer beginnen. WoW, was für eine gute und mutige Entscheidung.
Du hast dich für das Leben entschieden, herzlichen Glückwunsch.
Der Weg dahin ist vergleichbar mit dem Weg in das Schlaraffenland.
Dieses Land ist das Land der Sorglosigkeit, der Heiterkeit und der Freude.
Leider ist es hinter einigen Hügelketten verborgen.
Diese bestehen aus Grießbrei und wir müssen uns da durch fressen.
Erst dann kommen wir dort an.

Diese Geschichte erzählen wir Kindern, damit sie ihren Brei aufessen.

Wir erleben hier den Entzug. Eine Woche körperlichen Entzug.
Zahnweh ist viel schlimmer. Ich war ein paar Tage durch den Wind und hatte dauernd Lust zu rauchen.
Ich rede von Lust und nicht von Höllenqualen.
Blöd war, das die Lust frech und laut wurde.
Aber es war nicht wirklich schlimm und nach ein paar Tagen spürte ich schon Erleichterung.

Warum schreibe ich das , .... um dir die Angst aus den Segeln zu nehmen.
Du schaffst das locker.
Glaube mir, alle hier haben diese miese Woche überstanden.
Ich wünsche die viel Erfolg.
Gruß aus Berlin
Klaus

Verfasst am: 09.03.2024, 09:10
Fiordaliso
Fiordaliso
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit:
Beiträge: 574 Beiträge

Zitiert von: rauchfrei-lotse-klaus
Der Weg dahin ist vergleichbar mit dem Weg in das Schlaraffenland.
Dieses Land ist das Land der Sorglosigkeit, der Heiterkeit und der Freude.
Leider ist es hinter einigen Hügelketten verborgen.
Diese bestehen aus Grießbrei und wir müssen uns da durch fressen.
Erst dann kommen wir dort an.

Diese Geschichte erzählen wir Kindern, damit sie ihren Brei aufessen


neinneinnein, so dumm sind Kinder (meist) nicht. Feine Empfänger für Lügen, und ich hab über ein halbes Leben gebraucht, bis ich wieder Reis gegessen habe, Brei bis heute nicht

Verfasst am: 09.03.2024, 09:22
StefanGiftfrei
StefanGiftfrei
Dabei seit: 03. 03. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 87 Beiträge

Guten Morgen Amy,
mal ganz persönlich an Dich:
Du rauchst vielleicht noch, und vielleicht hast Du Angst vor morgen. Angst vor der eigenen Courage...
Aber Du hast Dich doch längst entschieden. Und bist so hilfreich und wertschätzend unterstützend für uns andere hier!
Du wirst das schaffen. Weil Du es willst.
Versuche, nicht das ganze rauchfreie Leben vor Dir zu sehen, wenn Dir das Angst macht. Erstmal nur auf den einen nächsten Tag.
Liebe Grüße Stefan

Verfasst am: 09.03.2024, 09:51
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 254 Beiträge

Lieber Stefan,

deine lieben Worte haben mich wirklich berührt. Du hast recht, ich habe mich schon entschieden. Ich werde von euren Berichten profitieren, auch wenn sie weniger gut sind. Das sind sicherlich die wichtigsten Berichte. Da erfährt man, wie ihr den Stolpersteinen aus dem Weg gehen konntet und weiterhin rauchfrei seid. Ich hoffe ich werde hier nicht jammern, aber Unterstützung werde ich brauchen.

Danke nochmal



Lieber Klaus,

auch dir danke ich. Ich nehme aber lieber Milchreis, mit Grieß kannste mich jagen
Mein Sohn lässt sich leider so gar nicht veräppeln, aber ich weiß was du meinst.
Ich habe mich fürs Leben entschieden, alles andere macht keinen Sinn.

Lg Amy

Verfasst am: 09.03.2024, 09:52
Fiordaliso
Fiordaliso
Dabei seit: 15. 10. 2023
Rauchfrei seit:
Beiträge: 574 Beiträge

Zitiert von: Mama Amy
es geht auch gerade nur um dich, du musst dich neu er-und finden. Da darf man ordentlich egoistisch sein und alles was dazu gehört. Meine Daumen sind weiterhin fest gedrückt.


DANKE, liebe Amy, deine Worte haben mich sehr gefreut, und gestern Abend im Bett hab ich endlich auch ein wenig Erleichterung gespürt, in den 7. Tag ohne Zigaretten zu gehen, und ein wenig Stolz auch und ein ziemlich großes Lächeln Heut morgen war ich schon wieder etwas kleinlauter <-- ich guck morgens und manchmal auch tagsüber mehrmals aus dem Fenster, ob mein Dealer seinen Kiosk (schon) geöffnet hat, um dann nicht hinzugehen. Sehr schräg, ich kenn die Frau nicht

Bin durch unseren Zug gelaufen: Alex, so er noch da ist, will morgen mit dir aufhören, liebe Amy, Michel dann am Montag den Kampf gegen die Drehtüren aufnehmen, Endlich frei am 15. Tanja hat sich ohne Zigaretten mit Freundin ins Wellnesswochenende begeben: halte durch, liebe Tanja

Stefan ist schon 5 Tage giftrei und Annette 6 und Kat-Ka sogar 12 ... Hätten wir alle nicht von uns gedacht, haben wir geschafft

Zitiert von: Kat_Ka
Mir geht es momentan nicht so gut. Das hat gesundheitliche Gründe die nichts mit dem Rauchen zu tun haben. Ich bin wirklich genervt, da die Sache sich schon sehr lange hinzieht. Es ist sehr frustirerend. In solchen Situationen (Frust und auch ein wenig Hilflosigkeit) hab ich in der Vergangenheit natürlich vermehrt auf die Zigarette als Stütze zurückgegriffen


ich kenn das SO GUT, liebe Kat_Ka, und den gelben Finger verstecken auch; wollte bei nem Familienfest schon mal ein Heftpflaster drumkleben und nun wird er wie von Zauberhand wieder bleich

ich such die roten Rosen, finde aber immer nur ne Tischtennisplatte ?

hier sind sie ... die solls regnen für dich, liebe Amy, und für dich lieber Alex, und für euch/uns andern auch!

Verfasst am: 09.03.2024, 10:01
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 344 Tagen
Beiträge: 3945 Beiträge

Hi alle
Ich muss hier ein Missverständnis klären.
Kinder sind nicht dumm, und trotzdem oder genau deswegen gibt es Märchen. Märchen erklären die Welt und sind die Basis für Wissen und Kunst.
Märchen und Legenden sind das Salz in unserem Leben. Ohne sie gäbe es keine Kunst und keine Kultur.
Vielleicht doch, aber sie würde völlig anders sein.

Ich wünsche euch einen schönen Samstag.
Mit viel Kultur und null Zigaretten Rauch

Verfasst am: 09.03.2024, 10:23
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 254 Beiträge

Hallo Fiordaliso,

genau diese kleinen guten Erlebnisse machen es aus, davon wird es immer mehr und mehr geben. Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden!
Der Dealer meines Vertrauens ist auch ganz nah, ich muss die Hunderoute ändern
Danke für die Rosen, ich mag dieses Lied.


Hallo Klaus,

also ich war vielleicht doch ein „dummes“ Kind. Der Suppenkasper, Paulinchen war allein zu Haus und all die fiesen Geschichten im Struwelpeter haben mich echt verfolgt. Man erzählte mir auch das ein Feuerteufel hinter der Steckdose sitzt und wenn ich dran gehen würde, würde er mir den Finger verbrennen. Ich sag diesen Teufel an seinem Tisch sitzen und nur darauf warten, das ich dran fasse. Das war so real, echt gruselig. Mein Sohn bekam irgendwann das Buch vom Struwelpeter geschenkt, das habe ich ganz schnell verschwinden lassen. Ansonsten mag ich bis heute Märchen und Sagen gern.

Mir ist gerade der Kuchen für heute verbrannt, super! Meine Freundin rief an und ich musste dabei natürlich rauchen und verließ die Küche. Kein Gedanke mehr an den Kuchen. Ich war den Tränen nahe und habe geflucht wie sonst was. Mein Sohn hat sich kaputt gelacht, ich sagte ihm es wäre echt nicht witzig. Er fand das aber schon und meinte, ich könnte doch einfach Frikadellen und Würstchen machen.
Und da war es wieder, es ist passiert wegen der scheiss Sucht und ich wusste nicht was nun machen. Die Lösung liegt so nah, das musste mir mein 8 jähriger Sohn erklären. Und genauso werde ich mir dann Lösungen suchen.
Trotzdem ärgerlich.

Ich wünsche euch allen einen schönen rauchfreien Tag.
Amy