Der Januar-Express 2023 - Smoke-free & Happy ins neue Jahr :D

Verfasst am: 07.01.2023, 11:53
Emma62
Emma62
Dabei seit: 13. 12. 2022
Rauchfrei seit: 491 Tagen
Beiträge: 225 Beiträge

Vielen Dank für die Ratschläge, die auch gerne ausprobiere. Natürlich hat Greta womöglich Recht und es hängt garnicht mit dem Rauchstop zusammen. Man erstellt so schnell eine Verknüpfung dazu…….

Euch allen einen wunderschönen rauchfreien Tag

Liebe Grüße Emma

Verfasst am: 07.01.2023, 14:19
Jutta M
Jutta M
Dabei seit: 16. 11. 2022
Rauchfrei seit: 510 Tagen
Beiträge: 649 Beiträge

Wichtig ist beim Einschlafen, dass man sich nicht unter Druck setzt. Schlaf kann man fördern, aber nicht erzwingen. Ich habe eine App, die verschiedene Übungen aus der Verhaltenstherapie enthält. Da gibt es eine Übung, die heißt "Radikale Akzeptanz - Schlaf können wir nicht erzwingen, finden wir uns mit gelegentlichen Schlafproblemen ab". Empfohlen wird, sich einen Satz aufzuschreiben, also z.B "Je mehr ich mich zwinge, einschlafen zu wollen, umso schwieriger wird es. Ich werde das akzeptieren und mich nicht mehr unter Druck setzen". Diesen Satz solle man sich dann mehrmals laut vorsagen. Mein eigener Satz lautet ganz einfach: "Ich muss nicht schlafen". Oft denke ich, ich kann nicht einschlafen, aber dann wache ich morgens auf und bin erstaunt, dass ich doch eingeschlafen bin.
Ein schönes Wochenende wünscht Jutta

Verfasst am: 07.01.2023, 14:57
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 07.01.2023, 16:27
rauchfrei-lotsin-lix
rauchfrei-lotsin-lix
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 03. 2016
Rauchfrei seit: 2960 Tagen
Beiträge: 1382 Beiträge

Hello liebe Emma,

Ja na klar bist du auch bei uns ganz herzlich Willkommen

Ohje, die Schlafbeschwerden kenne ich. Sind mir zuerst gar nicht aufgefallen, bis ich damals hier davon gelesen hatte, dachte ich immer, das betrifft mich nicht

Bin auch jede Nacht zu einer bestimmten Zeit aufgewacht und dann teilweise ewig nicht mehr eingeschlafen. Um fair zu sein, passiert das immer mal wieder, hat also - obwohl es durchaus sein könnte - wahrscheinlich weniger was mit dem Rauchstopp zu tun.

Wenns mir zu arg wird, nehme ich ab und zu ein pflanzliches Helferlin, allerdings mit dem Effekt, dass ich dann meistens bis Mittags am nächsten Tag nicht ganz zurechnungsfähig sein, daher lasse ich das meistens lieber.

Lavendeltee wurde hier ja schon angesprochen, den finde ich auch gut, ansonsten vielleicht echt mal gucken, ob nicht doch hier und da noch ein koffeinhaltiges Getränk zu später Stunde konsumiert wurde oder auch der TV aktiv war, das kann alles was damit zu tun haben. Sobald ich ein Buch zur Hand nehme, fallen mir übrigens 100 %ig nach ein paar Minuten die Augen zu, was ich wiederum sehr schade finde, da ich Lesen sehr liebe und tagsüber nie dazu komme ...

Eine Zeitlang habe ich auch Schlafhypnosen über Youtube angehört. Ich bin so ein Placebomensch, da schlafe ich fast immer schnell ein und hab darum auch leider keine Ahnung, was da so erzählt wird, birgt vermutlich ein gewisses Risiko

Ich glaube, der Körper stellt sich einfach um und da werden einem gewisse Dinge einfach schnell bewusster. Sollte es aber wirklich zum Problem werden, würde ich auf alle Fälle einen Arzt aufsuchen, bevorzugt nicht Dr. Google

Hoffe, es schläft sich bei dir bald wieder traumhaft

xxx
Lix

Zitiert von: Emma62
Guten Morgen liebe Januarzügler ,

jetzt, nachdem ich schon fast 4 Wochen nicht mehr rauche, kommen die Schlafbeschwerden. Seit 3 Nächten wache ich nachts auf, die Uhrzeit ist unterschiedlich. Letzte Nacht war ich das erste mal um 00:04 wach, dann wieder um 03:46 und um 06:18. Merkwürdig, dass ich mich so genau an die Uhrzeiten erinnern kann . Die Nacht davor bin ich um 03:30 aufgewacht und lag bis 06:00 wach………

Hat einer von euch schon mal so ein pflanzliches Mittel probiert, für das im Fernsehen immer Werbung gemacht wird? Vielleicht löst sich das Problem ja auch von alleine, wenn ich nächste Woche wieder arbeiten gehe. Dann geht auch mein Sportprogramm los

Ich komme aus dem Dezemberzug, aber da ist es etwas einsam geworden. Wenn ich darf, würde ich gerne in eurem Zug hier mitfahren.

Liebe Grüße

Emma

Verfasst am: 07.01.2023, 16:30
rauchfrei-lotsin-lix
rauchfrei-lotsin-lix
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 03. 2016
Rauchfrei seit: 2960 Tagen
Beiträge: 1382 Beiträge

Könnt*s nicht besser sagen

Zitiert von: Birwin
Liebe Lix, liebe Mitreisende,
Auf uns alle !! Wer versucht, das Rauchen zu lassen oder zu reduzieren, wer schon eine Zeit lang nicht mehr raucht oder sogar jahrelang, wer sich diesem Stresss aussetzt, der ist ein Held, eine Heldin !!
JEDE, JEDER aus unserem Zug hier darf sich feiern lassen für den Entschluss, Nichtmehrraucher sein oder werden zu wollen.......
Seid stolz auf euch, Grund genug habt ihr dafür!

Verfasst am: 07.01.2023, 16:36
rauchfrei-lotsin-lix
rauchfrei-lotsin-lix
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 03. 2016
Rauchfrei seit: 2960 Tagen
Beiträge: 1382 Beiträge

Hallo liebe Greta,

haha "senilie Bettflucht" made my day

Schon irrsinnig, was man so alles macht, um den Niko-Teufel weiterhin happy zu machen, oder? Ich bin auch schonmal nach einem Alptraum nachts zum Rauchen raus.

Bei meinem ersten Rauchstopp habe ich übrigens auch viele von diesen Hypnose-Meditationen angehört, damals noch auf Kassette, so lange ist das schon her Ich hatte aber auch das Gefühl, dass es mich unterstützt hat. Bei einer der Meditationen ist man in seinen Kopf hineingewandert und hat den Schalter im Gehirn auf Nichtrauchen gestellt, das klingt ziemlich lustig, hat aber für mich tatsächlich Sinn gemacht!!

Lieben Gruß
Lix

Zitiert von: greta64
Hallo Emma, hallo liebe Januarreisende, Emma, bist du denn sicher, dass die Schlafbeschwerden mit dem Rauchstopp zu tun haben? Ich habe hin und wieder schlecht geschlafen als ich noch geraucht habe und auch jetzt passiert es mir. (Ist vielleicht einfach "senile Bettflucht""). Was aber das Schlimme war: Als ich noch geraucht habe, bin ich dann Nachts aufgestanden, um zu rauchenund habe mir eingebildet, dass ich Nikotin brauche, um weiterschlafen zu können. Jetzt kann ich einfach kuschelig liegen bleiben, das finde ich sehr angenehm. Ich versuche schlaflose Nächte als etwas Positives zu sehen und versuche die Zeit zu nutzen: Nachts kommen die besten Filme im TV, Podcasts hören funktioniert als Einschlafhilfe hervorragend bei mir.Ich habe vor dem Rauchstopp z.B. so eine Einschlafmeditation angehört, um mit dem Rauchen aufzuhören: Bewusst habe ich die nie zu Ende gehört. Trotzdem frage ich mich, ob diese unbewusst doch wirkt, weil der Rauchstopp mir dieses Mal erstaunlich leicht fällt.
Natürlich ist es schwer nächtliche Wachzeiten als etwas Positives zu sehen, wenn man morgens früh raus und zur Arbeit muss, aber, wie du sagst: Vielleicht schläfst du dann ja wieder besser, auch weil vom Sport so ausgepowert sein wirst

Verfasst am: 07.01.2023, 16:40
rauchfrei-lotsin-lix
rauchfrei-lotsin-lix
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 03. 2016
Rauchfrei seit: 2960 Tagen
Beiträge: 1382 Beiträge

Hello Dani,

danke für deinen Tipp, ich mag Lavendeltee auch gerne!

Herzlichen Glückwunsch zum ersten zweistelligen, rauchfreien Tag, wie geht es dir denn?

LG

Lix

Zitiert von: 03daninovember
Zitiert von: Emma62
Guten Morgen liebe Januarzügler ,

jetzt, nachdem ich schon fast 4 Wochen nicht mehr rauche, kommen die Schlafbeschwerden. Seit 3 Nächten wache ich nachts auf, die Uhrzeit ist unterschiedlich. Letzte Nacht war ich das erste mal um 00:04 wach, dann wieder um 03:46 und um 06:18. Merkwürdig, dass ich mich so genau an die Uhrzeiten erinnern kann . Die Nacht davor bin ich um 03:30 aufgewacht und lag bis 06:00 wach………

Hat einer von euch schon mal so ein pflanzliches Mittel probiert, für das im Fernsehen immer Werbung gemacht wird? Vielleicht löst sich das Problem ja auch von alleine, wenn ich nächste Woche wieder arbeiten gehe. Dann geht auch mein Sportprogramm los

Ich komme aus dem Dezemberzug, aber da ist es etwas einsam geworden. Wenn ich darf, würde ich gerne in eurem Zug hier mitfahren.

Liebe Grüße

Emma


Hallo Emma, ich trinke abends eine Tasse Lavendelblütentee. Ist etwas gewöhnungsbedürftig aber ich schlafe besser.
Liebe Grüße
Dani

Verfasst am: 07.01.2023, 16:42
rauchfrei-lotsin-lix
rauchfrei-lotsin-lix
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 03. 2016
Rauchfrei seit: 2960 Tagen
Beiträge: 1382 Beiträge

Liebe Jutta,

lieben Dank für deinen Beitrag. "Ich muss nicht Schlafen" - Einfach, aber genial. Komisch, dass das mit dem Schlafen immer so gegensätzlich wirkt, oder? Radikale Akzeptanz klingt gut, werde ich mal googlen

Auch dir ein schönes Wochenende!!
LG
Lix

Zitiert von: Jutta M
Wichtig ist beim Einschlafen, dass man sich nicht unter Druck setzt. Schlaf kann man fördern, aber nicht erzwingen. Ich habe eine App, die verschiedene Übungen aus der Verhaltenstherapie enthält. Da gibt es eine Übung, die heißt "Radikale Akzeptanz - Schlaf können wir nicht erzwingen, finden wir uns mit gelegentlichen Schlafproblemen ab". Empfohlen wird, sich einen Satz aufzuschreiben, also z.B "Je mehr ich mich zwinge, einschlafen zu wollen, umso schwieriger wird es. Ich werde das akzeptieren und mich nicht mehr unter Druck setzen". Diesen Satz solle man sich dann mehrmals laut vorsagen. Mein eigener Satz lautet ganz einfach: "Ich muss nicht schlafen". Oft denke ich, ich kann nicht einschlafen, aber dann wache ich morgens auf und bin erstaunt, dass ich doch eingeschlafen bin.
Ein schönes Wochenende wünscht Jutta

Verfasst am: 07.01.2023, 19:27
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 07.01.2023, 21:11
GreenTree
GreenTree
Dabei seit: 26. 08. 2022
Rauchfrei seit: 480 Tagen
Beiträge: 48 Beiträge

Guten Abend Lix, guten Abend Community-
zwischendurch vielen Dank an Dich, Lix, dass Du den "Januar-Express" so super führst und moderierst- ein Blick ins Forum ist tatsächlich immer motivierend und auch die Portion Humor ist wohltuend-
herzlichen Glückwunsch, dass Du schon soo lange rauchfrei bist- vorbildhaft
@Community: natürlich auch Glückwünsche an alle "Mitreisenden" fürs konsequente Dabeibleiben beim rauchfrei sein- wirklich toll und motivierend!
schöne Grüße GreenTree