April 2020 - wer fährt mit?

Verfasst am: 10.04.2020, 08:03
kumulus
kumulus
Dabei seit: 11. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3031 Tagen
Beiträge: 1714 Beiträge

Guten Morgen Ihr Lieben die Ihr der Aprilzug seid!

rn:rn:
Kaffee, Tee, Saft, Wasser, alles was das Herz begehrt. Greift bitte zu und keine falsche Scham!

Erst rauchfrei, dann bauchfrei!!!!

Im Zug sitzen mehr oder weniger verschlafen:

ChrisCullen
KetteRechts
Nieke (danke!)
TheDarkLord
JaniceJo
Anitajasmin
Kimba098 und
lucusa
Melagutriech
Ayguess
Chickpea
Kaffeejetztsofort
tina2511
Franzi8529
MichaelFrost

Herzlich WILLKOMMEN:

Awu
Mellilein13
Mikera
Dorothearauchtnicht
DinaLS
HannaElisabeth

und seit heute
Thomas.

Das ist eine große und starke Besetzung. Und es ist zu lesen, wie phantastisch Ihr Euch gegenseitig unterstützt.
Macht weiter so Ihr Tollen!!!!!

Schwindel, Schlafprobleme, Hypnose oder Kaugummis.....

@ Ayguess, Du fragst danach, was ein Wohnzimmer ist und hast auch gleich Recht, es ist Dein eigenes Thema.
Du suchst Dir im Forum ein Oberthema (z.B. ich habe aufgehört), gehst nach ganz unten auf der Seit, klickst auf "neues Thema" und kannst dann Dein eigenes Thema benennen (z.B. hypnotisch gut!) .
Dann können wir Dich alle in Deinem "Wohnzimmer" besuchen und mit Dir im Séparée quatschen.

@Mikera: Deine Frage nach schlimmen Phasen und Dauerschmacht....hat mich im ersten Jahr auch verfolgt und beschäftigt.
Es gibt wie immer im Leben überall gute und schlechte Zeiten.
Die Rauchentwöhnung und der Entzug verlaufen in nicht ganz berechenbaren Wellen, aber es ist eine pi-mal-Daumen-Regel: 3 Tage-3Wochen-3Monate....dass da schwierigere Wellen auftreten können.
Jedes geschaffte klare "Nein" unterstützt Dich und Deinen Wunsch aufzuhören und macht Dich routinierter im Umgang mit Attacken . Und nach und nach verschwindet das Verlangen, hat die Sucht weniger PackAn bei Dir.
Vielleicht kann man es sich vorstellen wie das Fahrradfahren mit Stützrädern. Jetzt hast Du die Krücke weg und Angst hinzufallen, dauernd in Gefahr zu leben. Aber es dauert nicht lang, dann denkst Du nicht mehr dran.
Jetzt sind wir keine Kinder mehr die ohnehin viel vergessen was hinter ihnen liegt und wir haben unglaublich viel zu lange und zu viel geraucht, und dennoch verliert sich das Rauchen im Nichts wenn Du Dir immer wieder klar machst, was Du gerade für ein gutes Projekt machst!

@Melissa: schön, dass Ihr 2 nicht raucht!!!!!!!

So, alle Anderen drück ich ganz fest und nutze die Gunst der Stunde zum Laufen im Park,
Tanja

Verfasst am: 10.04.2020, 11:31
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3512 Tagen
Beiträge: 8662 Beiträge

Hallo Thomas007, herzlich Willkommen, schön das Du hier bist.

Wie laufen die ersten Stunden "ohne", klappt alles nach Wunsch?

Vielleicht magst Du uns ja mal beschreiben, wie Du dich vorbereitet hast. Du kannst der Angst auch was gutes abgewinnen. Sie führt dazu, dass Du noch vorsichtiger bist und mehr Acht gibst. Vor welchen Situationen hast Du besonders Angst?

Schau Dich hier im April-Zug in Ruhe um, hier findest Du reichlich Tipps. Auch oben, unter dem rechten Reiter "Aufhören" ist vieles zu Thema Aufhören.

Allen Reisenden ein schönes Osterfest.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 10.04.2020, 12:45
Awu
Awu
Dabei seit: 07. 04. 2020
Rauchfrei seit: 1029 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

Hi,
da es mir körperlich sehr bescheiden geht war heut die große Herrausforderung an der Stammtanke, wie üblich wurde dort gleich meine Marke auf den Tresen gezückt.
Konnte widerstehen

Verfasst am: 10.04.2020, 12:48
Awu
Awu
Dabei seit: 07. 04. 2020
Rauchfrei seit: 1029 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

So allmählich kapier ich auch richtig was Sucht ist, und wie ein Körper auf Entzug reagiert ..
Axel

Verfasst am: 10.04.2020, 13:29
lucusa
lucusa
Dabei seit: 01. 04. 2020
Rauchfrei seit: 1031 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

Hallo an alle Mitreisenden,

Ich habe jetzt ein paar Tage nicht geschrieben aber alles mitverfolgt was hier geschrieben wurde. Da schlummert wohl eine stalkerin in mir

Freuebl mich sehr über einen so schönen vollen April Zug.
An dieser Stelle begrüße ich die dazugestiegenen ganz herzlich.
Glückwunsch zu diesem tollen Entschluss. Hier findet man immer Hilfe und ein offenes Ohr. Das finde ich super toll und an manchen Tagen auch sehr wichtig. An dieser Stelle vielen Dank an alle die hier so kräftig unterstützen.

Nun mal ganz kurz zu mir.
Heute ist mein 9 er rauchfreier Tag und morgen werde ich somit 2stellig. Ich bin stolz wie Oskar.
Meine ganzen schmachtattacken halten sich wirklich in Grenzen. Dachte nach 40 Jahren Raucherkarriere würde ich mich Wochen lang nur heulend auf dem Boden krümmen vor lauter Gedanken an die nächste Zigarette.
Aber ich bin positiv überrascht, man muss halt nur immer auf der Hut sein das man sich nicht überschätzt. Der nikotinteufel schlägt schneller und gnadenloser zu als einem lieb ist.
Aber wem sag ich das

So ihr Lieben ich hoffe ihr bleibt bei uns im Zug und lasst euch nicht unterkriegen.
Gemeinsam sind wir stark.
In diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes rauchfreies Ostern



Und immer dran denken
Stur bleiben.... Denn heute bleiben wir rauchfrei
Eure Patricia

Verfasst am: 10.04.2020, 13:33
lucusa
lucusa
Dabei seit: 01. 04. 2020
Rauchfrei seit: 1031 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

Achso,

@Axel.....du schreibst jetzt weißt du wie ein Körper auf Nikotinentzug reagiert.
Darf ich mal fragen welche Symptome du hast???

LG Patricia

Verfasst am: 10.04.2020, 14:24
Awu
Awu
Dabei seit: 07. 04. 2020
Rauchfrei seit: 1029 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

@lucusa..
Hallo,
mein Kreislauf ist ziemlich daneben und mein Blutdruck is im Keller.
Sehr starker Schwindel, ok das verlangen nach einer Zigarette ist immer noch sehr stark.
Ich finde es schon fast beängstigend wie sich der Organismus auf Nikotin eingestellt hat, der körperliche Entzug ist bei mir sehr heftig, gut ich bin oder war sehr starker Raucher( 30-35 täglich manchmal mehr die berühmte Kette, und eine ausgeprägte Matschbirne wie man so schön sagt.
Auch ausgesprochen müde, wir wohnen waldnah ich hab mir ne kleine Strecke rausgesucht wo ich jeden Tag bewusst laufe versuche ich mit der Zeit zu steigern .
Axel

Verfasst am: 10.04.2020, 16:09
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4191 Tagen
Beiträge: 7733 Beiträge

Hallo Axel,

Manchen triffts wirklich hart mit körperlichen Entzugserscheinungen, tut mir echt leid für dich. War bei mir auch heftig mit Müdigkeit und Schwindel. Dass du täglich läufst, machst du instinktiv richtig: So tankst du viel Sauerstoff und bringst den Kreislauf in Schwung. Vielleicht hilft dir auch ab und zu ein Obstsaftschorle gegen Blutzuckerschwankungen? Wenns nicht besser wird, geh auch einfach mal zum Doc und lass dich durchprüfen.

Dein Zähler sagt: eine Woche bald voll. Großartig, gut gemacht! Wie belohnst du dich? Belohnungen kräftigen die Motivation zum Durchhalten.

@Alle: Habt schöne Ostertage
Daumendrückende Andrea

Verfasst am: 10.04.2020, 17:56
Awu
Awu
Dabei seit: 07. 04. 2020
Rauchfrei seit: 1029 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

@andrea.
ich belohne mich mich , das ich ein bisschen Stolz bin auf mich.
Yep, aber bei meinem Hyper Nikotinkonsum verwundert das glaub nicht das da einiges im Organismus durchgeschüttelt wird...
Jetzt so weit gekommen ich bleib stur...

Axel

Verfasst am: 10.04.2020, 19:44
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin